Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Doriprismatica atromarginata Schwarzrand-Glossodoris

Doriprismatica atromarginata wird umgangssprachlich oft als Schwarzrand-Glossodoris bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Bo Davidsson, Schweden

Doriprismatica atromarginata Copyright Bo Davidsson


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Bo Davidsson, Schweden Please visit www.bodavidsson.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3290 
AphiaID:
558499 
Wissenschaftlich:
Doriprismatica atromarginata 
Umgangssprachlich:
Schwarzrand-Glossodoris 
Englisch:
Black Margin Glossodoris, Dark Margin Glossodoris 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Chromodorididae (Familie) > Doriprismatica (Gattung) > atromarginata (Art) 
Erstbestimmung:
(Cuvier, ), 1804 
Vorkommen:
Andamanensee, Indischer Ozean, Japan, Rotes Meer, Süd-Afrika 
Meerestiefe:
2 - 10 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Schwämme 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-09 16:30:00 

Haltungsinformationen

Doriprismatica atromarginata (Cuvier, 1804)

Ca. 9 cm groß, Südafrika, Rotes Meer bis Japan. Eine durch ihre Verbreitung bekannteste Nacktschnecken-Art.Fühlt sich sehr fest an und gibt ein weißliches Abwehrsekret bei Berührung in das Wasser ab.

So schön die Nacktschnecke auch sein mögen und so groß auch die Versuchung sein sollte, diese Tiere aus dem Urlaub mitzubringen oder Zufallsimporte im Meerwasserhandel zu kaufen, man sollte auf jeden Fall die Finger davon lassen, da sich sehr viele Prachtschnecken von Schwämmen oder Seescheiden ernähren, die wir den Tieren nicht bieten können.

Folglich sind die schönen Bodenbewohner im Aquarium unweigerlich zum Tode verurteilt, also lasst die Tiere dort, wo sie hingehören, im Meer.
Der Körper dieser Schnecke ist cremefarben, weiß bis gelblich, der Mantel hat eine auffällige schwarze Linie.

Die Rhinophoren sind ebenfalls dunkel, gleiches gilt für den Kiemenkranz. Die Schnecke ernährt sich von Schwämmen, speziell vom Schwamm Hyatella intestinalis.

Synonyme:
Casella atromarginata (Cuvier, 1804)
Casella maccarthyi (Kelaart, 1859)
Casella philippinensis Bergh, 1874
Doris atromarginata Cuvier, 1804 (original combination)
Doris maccarthyi Kelaart, 1859
Glossodoris atromarginata (Cuvier, 1804)
Glossodoris maccarthyi (Kelaart, 1858)
Goniodoris atromarginata (Cuvier, 1804)

Weiterführende Links

  1. Homepage Bo Davidson (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Seaslugform (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Laich


Allgemein

1
Doriprismatica atromarginata  Copyright Bo Davidsson
1
Copyright Anders Poulsen, colours.dk
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1
Glossodoris atromarginata Copyright Dr. Alicia Hermosillo
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
copyright  Chika Watanabe from Los Altos, USA
1
copyright Taso Viglas from Sydney, Australia
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!