Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Amphipholis squamata Schuppiger Schlangenstern

Amphipholis squamata wird umgangssprachlich oft als Schuppiger Schlangenstern bezeichnet. Die Haltung gilt als einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 20 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
2956 
AphiaID:
125064 
Wissenschaftlich:
Amphipholis squamata 
Umgangssprachlich:
Schuppiger Schlangenstern 
Englisch:
Brooding Snake Star, Dwarf Brittle Star 
Kategorie:
Schlangensterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Ophiuroidea (Klasse) > Amphilepidida (Ordnung) > Amphiuridae (Familie) > Amphipholis (Gattung) > squamata (Art) 
Erstbestimmung:
(Delle Chiaje, ), 1828 
Vorkommen:
Alaska, Ascencion, St. Helena & Tristan da Cunha, Australien, Belize, Chile, China, Europäische Gewässer, Guatemala, Honduras, Kanada, Kermadecinseln, Kosmopolit (weltweit verbreitet), Kuwait, Lord Howe Insel, Mittelmeer, Neuseeland, Nicaragua, Nord-Atlantik, Nordsee, Ost-Atlantik, Ostsee, Palau, Panama, Portugal, Süd-Afrika, Thailand, USA 
Meerestiefe:
1 - 28 Meter 
Größe:
bis zu 4.5cm 
Temperatur:
4°C - 28°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Nori-Algen, Staubfutter 
Aquarium:
~ 20 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Amphipholis bananensis
  • Amphipholis conolampadis
  • Amphipholis elevata
  • Amphipholis goesi
  • Amphipholis januarii
  • Amphipholis kochii
  • Amphipholis laevidisca
  • Amphipholis linopneusti
  • Amphipholis littoralis
  • Amphipholis microdiscus
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-07-13 18:49:40 

Haltungsinformationen

Amphipholis squamata, (Delle Chiaje, 1829)

Dieser kleine Schlangenstern kam bei uns mit dem Lebendgestein.Er vergräbt sich und ist im Becken kaum zu sehen.
Er frisst Detritus und filtert Nahrung aus dem Wasser.

Er lebt in der Gezeitenzone und im Flachwasser bis 250 m, auf Felsen, Algenteppichen, in Ritzen, unter Steinen, im Sand.
Er ist hermaphroditisch (Zwitter) und lebendgebärend

Die Mundscheibe wird bis zu 3-5 mm groß, die Arme bis zu 20 mm.

Amphipholis squamata wird zur Erforschung von Biolumineszenz herangezogen.

Synonyme:
Amphioplus squamata (Delle Chiaje, 1828)
Amphipholis appressa Ljungman, 1872
Amphipholis australiana H.L. Clark, 1909
Amphipholis elegans (Farquhar, 1897)
Amphipholis japonica Matsumoto, 1915
Amphipholis kinbergi Ljungman, 1872
Amphipholis lineata Ljungman, 1872
Amphipholis minor (Döderlein, 1910)
Amphipholis patagonica Ljungman, 1872
Amphipholis squamata tenuispina (Ljungman, 1865)
Amphipholis tenera (Lütken, 1856)
Amphipholis tenuispina (Ljungman, 1865)
Amphipholis tissieri Reys, 1961
Amphiura elegans (Leach, 1815)
Amphiura neglecta Forbes, 1843
Amphiura parva Hutton, 1878
Amphiura squamata Delle Chiaje, 1828
Amphiura tenera Lütken, 1856
Amphiura tenuispina Ljungman, 1865
Asteria squamata Delle Chiaje, 1828
Asterias noctiluca Viviani, 1805
Asterias squamata Delle Chiaje, 1828
Axiognathus squamata (Delle Chiaje, 1829)
Ophiactis minor Döderlein, 1910
Ophiolepis tenuis Ayres, 1854
Ophiura elegans Leach, 1815

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Asterozoa (Subphylum) > Ophiuroidea (Class) > Ophiurida (Order) > Ophiurina (Suborder) > Gnathophiurina (Infraorder) > Amphiuridae (Family) > Amphipholis (Genus)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Muelly am 19.07.18#3
Hallo ElenaSea, danke dir für den Hinweis. Die Beckengröße wurde auf 20 l geändert.

ElenaSee am 12.07.18#2
Die Mindestbeckengröße von 100 Litern halte ich für übertrieben. Ab 20 Liter jederzeit, wenn Bodengrund und Detritus da ist.
ElenaSee am 12.07.18#1
Diese Mini-Schlangensterne sind bei uns nur in schneeweiß vorhanden.
Wir halten sie schon seit mehreren Jahren.
In Aquarien mit Detritus vermehren sie sich im Bodengrund sogar bei großen Becken.
Aufgrund ihrer extrem kleinen Größe - Körperdurchmesser maximal 3mm - leben sie sehr versteckt und sind nur bei gezielter Suche zu finden.
Sicherlich interessant für Nano-Aquarien und auch Becken mit den Florida-Zwergseepferdchen.
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Amphipholis squamata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Amphipholis squamata


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.