Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Trikentrion flabelliforme Rotweißer Schwamm

Trikentrion flabelliforme wird umgangssprachlich oft als Rotweißer Schwamm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
2936 
Wissenschaftlich:
Trikentrion flabelliforme 
Umgangssprachlich:
Rotweißer Schwamm 
Englisch:
White Lined Sponge, Australian Spider Sponge, Spider sponge 
Kategorie:
Schwämme 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Porifera (Stamm) > Demospongiae (Klasse) > Axinellida (Ordnung) > Raspailiidae (Familie) > Trikentrion (Gattung) > flabelliforme (Art) 
Erstbestimmung:
Hentschel, 1912 
Vorkommen:
Arafurasee, Australien, Indonesien, Indopazifik 
Meerestiefe:
4 - 24 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Plankton, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-04-30 09:29:29 

Haltungsinformationen

Trikentrion flabelliforme Hentschel, 1912

Hierbei handelt es sich um eine Krustenanemonenart, die auf einem Schwamm wächst.
Wird in letzter Zeit (Stand 2008) vermehrt angeboten.
Wir haben die Aufnahme auf der Interzoo 2008 in Nürnberg, am Stand von De Jong Marinelife gemacht.
Haltung vermutlich nicht einfach, wegen der Ernährung.
Scheint ein aktiver Fresser zu sein.

Chrysokoll hat das wunderbar aufbereitet, herzlichen Dank dafür:

Der Schwamm ist vermutlich Trikentrion flabelliforme (Carter, 1882 )

Eine Identifikation ohne mikroskopische Examination ist aber nicht wirklich möglich.
Von der Gattung Trikentrion gibt es 4 Arten.
Aber da diese mittlerweile sowohl in England als auch in Australien unter dem obigen Namen gehandelt wird, nehme ich an, dass dieser auch richtig ist.

Vorkommen:
Indonesia und Australien (Northern Territory: N coast ; Western Australia: NW coast)
in 3 - 82,5 m Tiefe

Ökologische Beschreibung: mariner sessieler Filtrierer.

Beschreibung des Lebensraum:
Trübes stark turbulentes Wasser in der Gezeitenzone, die Temperaturen variieren von 17 C bis 34 C.

In Australien werden diese Kombination als "White Lined Sponge" und in England oft als "Aussie Tiger Sponge" bezeichnet.

Kann ernährt werden durch: Phytoplankton oder Auster-Eier mehrmals Mal in der Woche.

Die Kruste dürfte eher eine Epizoanthus sp.01 sein.

Schwierigkeitsgrad : Expertentier!! Kaum gut Haltbar

Wobei das Plankton eher für den Schwamm gedacht ist!
Die Epizoanthus sp.01 kann relativ gut mit gröberen Futter gefüttert werden!
Die Schwämme machen die Pflege so schwierig!

Synonym: Trikentrion flabelliforme Carter, 1882

Klassifizierung:
Biota > Animalia (Kingdom) > Porifera (Phylum) > Demospongiae (Class) > Poecilosclerida (Order) > Microcionina (Suborder) > Raspailiidae (Family) > Cyamoninae (Subfamily) > Trikentrion (Genus)

Bilder

Allgemein

4
3
2
1
1

Erfahrungsaustausch

Triwi am 18.09.15#1
Gleich zum Anfang! eine wunderschöne Symbiose die bei uns lange immer schöner wurde . wir haben ein 1000 L Becken und die Trikentrion flabelliforme stand etwas Schattig in der Strömung. Was ihr anscheinend sehr gut gefallen hat. Gefüttert wurde sie mit Mysis und ich glaube der Schwamm hat sich von Korallenfutter ( Staubfutter) ernährt. Alles war schön, bis zu dem Tag als unser Centropyge nox ( Zwergkaiser) den Schwamm zum fressen gerne hatte. An den Stellen wo der Schwamm angefressen wurde er braun ! die Stellen haben sich aber leider nicht mehr regeneriert. Aus lauter Verzweiflung haben wir einen Ableger genommen! der zum Glück bis jetzt gut gedeiht und auch schon etwas Größer geworden ist! Den Rest “Schwamm“ musste ich schweren Herzens endsorgen. Wenn ihr Interesse habt schreibe ich gerne weiter wie es dem Ableger geht und ob er überleben wird. ich weiß wirklich nicht ob ich dieses “Tier“ weiterempfehlen kann und soll! Da es wirklich ein schwer zu Haltendes Lebewesen ist! Hätte ich mich vorher besser Informiert, hätte ich das Tier nicht gekauft.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Trikentrion flabelliforme

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Trikentrion flabelliforme