Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com

Ogilbyina novaehollandiae Vielfarben-Zwergbarsch

Ogilbyina novaehollandiae wird umgangssprachlich oft als Vielfarben-Zwergbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 600 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
28 
AphiaID:
281867 
Wissenschaftlich:
Ogilbyina novaehollandiae 
Umgangssprachlich:
Vielfarben-Zwergbarsch 
Englisch:
Multicolored Dottyback 
Kategorie:
Zwergbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pseudochromidae (Familie) > Ogilbyina (Gattung) > novaehollandiae (Art) 
Erstbestimmung:
(Steindachner, ), 1879 
Vorkommen:
Australien, Great Barrier Riff 
Meerestiefe:
10 - 20 Meter 
Größe:
10 cm - 14 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flockenfutter, Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 600 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-24 12:45:08 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Ogilbyina novaehollandiae sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Ogilbyina novaehollandiae interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Ogilbyina novaehollandiae bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Steindachner, 1879)

Ein Zwergbarsch, der in Höhlen zwischen Steinen und Korallen lebt.
Bedingt durch seine versteckte Lebensweise ist er meist nur bei der Fütterung zu sehen.
Ein robuster und gut haltbarer Fisch, der sich auch zu verteidigen weiß.

Info von Klaus Scheithauer
Dem Bericht von Ellen Thaler in der Zeitschrift: Koralle Nr. 12, Zitat: „Sie sind tatsächlich friedlich“, kann ich nicht ganz zustimmen, da er zumindest in meinem 1000 L –Becken Putzer-Garnelen und Lippfische der Gattung Macropharyngodon angegriffen hat.

Des Weiteren stand wohl auch noch eine Harlekingarnele auf dem Speiseplan.
Alle genannten Tiere waren jedenfalls 14 Tage nach dem Einsetzen nicht mehr auffindbar, leider.

Die Angaben in der Literatur unterscheiden sich ein wenig, teils gehen die Angaben bis 18 cm Größe!

Synonym:
Pseudochromis novaehollandiae Steindachner, 1879

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Pseudochromidae (Family) > Pseudochrominae (Subfamily) > Ogilbyina (Genus) > Ogilbyina novaehollandiae (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ogilbyina novaehollandiae

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ogilbyina novaehollandiae