Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef

Agonopsis chiloensis Groppe

Agonopsis chiloensis wird umgangssprachlich oft als Groppe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2555 
AphiaID:
279520 
Wissenschaftlich:
Agonopsis chiloensis 
Umgangssprachlich:
Groppe 
Englisch:
Snailfish 
Kategorie:
Groppen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Scorpaeniformes (Ordnung) > Agonidae (Familie) > Agonopsis (Gattung) > chiloensis (Art) 
Erstbestimmung:
(Jenyns, ), 1840 
Vorkommen:
Argentinien, Chile, Ost-Pazifik, Süd-Amerika, Süd-Pazifik, Uruguay, Venezuela, West-Pazifik 
Größe:
bis zu 12.5cm 
Temperatur:
16°C - 21°C 
Futter:
Kleine Fische, Nahrungsspezialist, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2008-08-10 16:34:47 

Haltungsinformationen

(Jenyns, 1840)

Die Groppe gehört zu den Knochenfischen, wie zum Beispiel auch Aale, Makrelen, Thunfische und fliegende Fische.
Bei allen Knochenfischen ist das Skelett vollständig oder teilweise verknöchert ist.

Zu den anderen Arten gehören die Knorpelfische, z.B. alle Haie und Rochen.

Die Groppe lebt in subtropischen Gewässern Südamerikas.

Farbe: Der Körper ist dorsal dunkelbraun und ventral blasser.

Synonymn:
Aspidophorus chiloensis Jenyns, 1840
Aspidophorus niger Krøyer, 1845

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Agonopsis chiloensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Agonopsis chiloensis