Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Lissocarcinus laevis Zylinderrosen-Schwimmkrabbe

Lissocarcinus laevis wird umgangssprachlich oft als Zylinderrosen-Schwimmkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2486 
Wissenschaftlich:
Lissocarcinus laevis 
Umgangssprachlich:
Zylinderrosen-Schwimmkrabbe 
Englisch:
Swimmer Crab, Harlequin crab, Harlequin Swimming Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Portunidae (Familie) > Lissocarcinus (Gattung) > laevis (Art) 
Erstbestimmung:
Miers, 1886 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Bandasee, Celebesesee, Französisch-Polynesien, Hawaii, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Iran, Japan, Lembeh-Straße, Madagaskar, Marquesas-Inseln, Mauritius, Neukaledonien, Philippinen, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sulawesi, Taiwan, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
9 - 82 Meter 
Größe:
bis zu 3cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Allesfresser (omnivor), Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Futtergranulat, Futtertabletten, Muschelfleisch, Plankton, Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Staubfutter 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-26 09:06:52 

Haltungsinformationen

Miers, 1886

Die Infos stammen freundlicherweise von Wolfgang Suchy.Es handelt sich hierbei um eine symbiotische Krabbe, die wohl nur auf Zylinderrosen zu finden ist.
Allzuviel findet man nicht über Google. Wir haben sie im Handel zumindst auch bisher noch nicht gesehen, was aber nichts heißen mag.

Sollte sie aber mal zu bekommen sein, sollte man versuchen, sie artgerecht mit einer Zylinderrose und ausreichend Futter (filtert garantiert) zu halten.

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

ManuelSpeck am 28.09.16#2
Ich halte eine dieser Krabben, musste sie aber aus dem Riffbecken entfernen, da sie mir die Zylinderrosen schädigte. Sie hat sich ständig unter die Zylinderrosen gegraben und diese somit gelöst. Das hinterste Beinpaar hat wie zwei Schaufeln mit denen sie dann die Zylinderrose transportiert. Zudem hat sie sich relativ schnell nach dem einsetzen an einer gesunden kleinen Zylinderrose vergangen und diese komplett verspeist. An Schnecken hat sie sich bei mir auch vergangen. Allgemein war das Tier eher aggressiv was sich im sofortigen Drohgebärde wieder spiegelte.
Atmosphere am 23.06.11#1
Hallo, ich bin stolzer Besitzer solch eine Krabbe.
Habe mal 4 Bilder aus meinem kleinen Becken hinzugefügt.

Nach meinen beobachtungen frist Sie Frostfutter, Flockenfutter und Muschelfleisch,eigentlich alles was sie finden kann.
Vergräbt sich Tagsüber(nicht immer)im Bodengrund und es gucken dann nur diese zwei Antennen raus.

Eine Zylinderrose hab ich auch drin aber die wird links liegen gelassen komischer weise.

An Korallen oder Anemonnen geht sie nicht dran bis jetzt.

2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lissocarcinus laevis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lissocarcinus laevis