Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Knopia octocontacanalis Röhrenkoralle

Knopia octocontacanalis wird umgangssprachlich oft als Röhrenkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber robertbaur




Eingestellt von robertbaur.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
2139 
AphiaID:
517726 
Wissenschaftlich:
Knopia octocontacanalis 
Umgangssprachlich:
Röhrenkoralle 
Englisch:
Knopia Octocontacanalis 
Kategorie:
Röhrenkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Clavulariidae (Familie) > Knopia (Gattung) > octocontacanalis (Art) 
Erstbestimmung:
Alderslade & McFadden, 2007 
Vorkommen:
Australien, Great Barrier Riff, Indonesien, Malaysia 
Meerestiefe:
3 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-28 16:11:16 

Nachzuchten

Knopia octocontacanalis lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Knopia octocontacanalis haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Daniel Knop hat sie vor längerer Zeit im "Korallenführer Indopazifik" als Clavularia eingestuft (das war eine Vermutung, weil sie äußerlich anderen Clavularia-Arten ähnelt), doch der Taxonom hat für sie nun eine neue Gattung geschaffen (siehe das angehängte PDF = Link).
Nun steht der Name fest:

Knopia octocontacanalis !!

Schon eine Art zu bekommen, ist eine ungeheure Ehre, aber eine Gattung ist ja ein übergeordnetes Taxon. Und dass eine Gattung nach einer Person benannt wird, passiert nur extrem selten! Welch Ehre... Das kann man durchaus als Anerkennung für das jahrelange Bestreben, Brücken zwischen der Meeresaquaristik und der Wissenschaft zu bauen, sehen.
Herzlichen Glückwunsch an den Chefredakteur der Zeitschrift KORALLE, Daniel Knop.

Haltung der Koralle ist einfach. Mittel Licht, Mittel Strömung, Sie ist wenig anfällig.

Weiterführende Links

  1. Erstberschreibung von Knopia octocontacanalis (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Wikipedia (de). Abgerufen am 19.08.2020.



Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

am 10.10.08#1
Ist leicht zu halten und zu vermehren.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!