Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Fauna Marin GmbH aquaiOOm.com Tunze.com

Homophyllia bowerbanki Großpolypige Steinkoralle

Homophyllia bowerbanki wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2097 
AphiaID:
886931 
Wissenschaftlich:
Homophyllia bowerbanki 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Stony Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Lobophylliidae (Familie) > Homophyllia (Gattung) > bowerbanki (Art) 
Erstbestimmung:
(Milne Edwards & Haime, ), 1857 
Vorkommen:
Australien, Bunaken, Fidschi, Guam, Indonesien, Indopazifik, Japan, Johnston-Atoll, Kambodscha, Kiribati, Malaysia, Marshallinseln, Mikronesien, Nauru, Neukaledonien, Norforkinsel, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Salomon-Inseln, Samoa, Singapur, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Tonga, Tuvalu, Vanuatu, Vietnam, Wallis und Futuna 
Meerestiefe:
2 - 20 Meter 
Größe:
10 cm - 40 cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Plankton, Zooplankton (Tierisches Plankton), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
VU gefährdet 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-10 09:38:46 

Nachzuchten

Homophyllia bowerbanki lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Homophyllia bowerbanki haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Milne Edwards, 1857

Eine wunderschöne Korallenart, die nicht ganz so häufig zu uns kommt.
Wobei es mittlerweile, in den zurückliegenden Jahren, auch einen enormen Zuwachs an Ablegern bei der Gruppe der Acanthastrea-Arten gibt. Ja auch sie gehört zu den Korallen die einen neuen Namen erhalten haben und von Acanthastrea zu Homophyllia verändert wurden.

Grundsätzlich sind sie nicht schwer in der Haltung, wie viele LPS-Korallen, wobei natürlich die Grundwerte im Bezug auf die Wasserparameter immer eingehalten werden sollen.

Einzig die Empfindlichkeit auf Faden- oder Bohralgen ist bekannt, das betrifft aber viele LPS-Korallen gleichermaßen.

Strömung mittel, Licht ebenfalls eher weniger, also am besten Mittellichtzone bis Bodennähe, sogar Schattenbereich ist machbar. Direktes, starkes Licht sollte nicht sein.

Muss nicht gefüttert werden, sie lebt aber, neben ihren Zooxanthellen, auch von dem, was sie fängt bzw. an Schwebeteilchen aufnimmt.

Synonyme:
Acanthastraea angulosa Brüggemann, 1879
Acanthastrea angulosa Brüggemann, 1879
Acanthastrea bowerbanki Milne Edwards, 1857
Acanthastrea hillae Wells, 1955


Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Lobophylliidae (Family) > Homophyllia (Genus) > Homophyllia bowerbanki (Species)

Bilder

Allgemein

2
2
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Homophyllia bowerbanki

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Homophyllia bowerbanki