Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Myersina lachneri Grundel

Myersina lachneri wird umgangssprachlich oft als Grundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1961 
Wissenschaftlich:
Myersina lachneri 
Umgangssprachlich:
Grundel 
Englisch:
Lachner's Shrimpgoby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Myersina (Gattung) > lachneri (Art) 
Erstbestimmung:
Hoese & Lubbock, 1982 
Vorkommen:
Bali, Indonesien, Papua-Neuguinea, Philippinen, Tulamben, West-Pazifik, Zentral-Atlantik 
Meerestiefe:
1 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 5,00cm 
Temperatur:
26°C - 29°C 
Futter:
Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Myersina adonis
  • Myersina crocata
  • Myersina filifer
  • Myersina macrostoma
  • Myersina nigrivirgata
  • Myersina papuanus
  • Myersina pretoriusi
  • Myersina yangii
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-07-29 12:40:00 

Haltungsinformationen

Diese sehr, sehr seltene Grundel kommt so gut wie überhaupt nicht in den deutschen Handel.
Wir können auch noch wenig dazu schreiben, sie werden sich aber wie andere Grundel verhalten.
Schön zu sehen, dass sie mit Alpheus randalli in Gemeinschaft leben.

Bilder

Paar

1

Weiblich


Männlich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Myersina lachneri

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Myersina lachneri