Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Kölle Zoo Aquaristik Mrutzek Meeresaquaristik

Hypnea pannosa Rotalge

Hypnea pannosa wird umgangssprachlich oft als Rotalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
1631 
Wissenschaftlich:
Hypnea pannosa 
Umgangssprachlich:
Rotalge 
Englisch:
Hypnea algae 
Kategorie:
Rotalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Rhodophyta (Stamm) > Florideophyceae (Klasse) > Gigartinales (Ordnung) > Cystocloniaceae (Familie) > Hypnea (Gattung) > pannosa (Art) 
Erstbestimmung:
J.Agardh, 1847 
Vorkommen:
Australien, Bangladesch, Brasilien, Chagos-Archipel, China, Französisch-Polynesien, Galapagosinseln, Hawaii, Indien, Indischer Ozean, Iran, Japan, Jemen, Kapverdische Inseln, Kenia, Korea, La Réunion, Madagaskar, Malediven, Mauritius, Mexiko (Ostpazifik), Mikronesien, Pakistan, Panama, Philippinen, Salomon-Inseln, Samoa, Senegal, Seychellen, Sri Lanka, Taiwan, Tansania, Thailand, Vietnam, Weihnachtsinsel  
Größe:
4 cm - 10 cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2008-03-27 22:47:41 

Haltungsinformationen

J.Agardh, 1847

Dies Alge bildet sich hin und wieder aus lebenden Steinen und wird meist nicht direkt gezielt importiert.

Sie braucht Licht zum Wachstum, wie alle Algen. Kann auch zu einem Problem werden, wenn sie sich überall verteilt.

Dennoch eine schöne Art!

Synonym:
Hypnea musciformis var. cornuta Harvey, 1834

Systematik: Biota > Plantae (Kingdom) > Rhodophyta (Phylum) > Eurhodophytina (Subdivision) > Florideophyceae (Class) > Rhodymeniophycidae (Subclass) > Gigartinales (Order) > Cystocloniaceae (Family) > Hypnea (Genus) > Hypnea pannosa (Species)

Weiterführende Links

  1. BiotaTaiwanica (en)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

R.Braehmig am 27.05.15#9
Diese Alge wuchs aus meinem Gestein in einem Nano Aquarium. Sie ist wunderschön dekorativ und leuchtet rosa bis lila. MAn kann sie abzupfen und dadurch vermehren. Sporen welche am Gestein verbleiben wachsen bald zu einer erneuten Gruppe heran.Das wachstum ist als schnell zu bezeichnen. Sollte es zu viel werden kann man den betroffenen Stein herausnehmen und zu einem befreundeten Aquarianer bringen der Doktofische pflegt. Die rasieren den Stein in Minuten ab :) Es scheint denen sehr gut zu schmecken.
pallmall am 20.07.10#8
Ich habe mir diese alge durch das Lebendgestein eingeschleppt naja da ich keinerlei Fische , außer 2 anemonfische habe können bei mir sämtliche algen problemlos wachsen. Alles in allem eine sehr schöne Alge die relativ zügig wächst ;)
Sascha Bücker am 28.05.08#7
Ich persönlich finde diese Alge ja wirklich wunderschön, allerdings hatte ich sie selber schon in einem Nanobecken und sowohl in meinem Nanobecken, als auch beim Händler, wo ich sie her hatte, ist sie zu leider zur Plage geworden. Die drahtartige Wuchsform war nur sehr schwer wieder vom Gestein zu lösen, und aus winzigen Resten wurden recht schnell wieder stattliche Algenbüschel.
9 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypnea pannosa

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypnea pannosa