Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik

Chondracanthus exasperatus Türkisches Handtuch, Rotalge

Chondracanthus exasperatus wird umgangssprachlich oft als Türkisches Handtuch, Rotalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Marlin Harms, California USA, California, USA

Chondracanthus exasperatus, Turkish Towel.At low tide,Cayucos, California 2018


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Marlin Harms, California USA, California, USA Marlin Harms. Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13895 
AphiaID:
372551 
Wissenschaftlich:
Chondracanthus exasperatus 
Umgangssprachlich:
Türkisches Handtuch, Rotalge 
Englisch:
Turkish Towel 
Kategorie:
Rotalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Rhodophyta (Stamm) > Florideophyceae (Klasse) > Gigartinales (Ordnung) > Gigartinaceae (Familie) > Chondracanthus (Gattung) > exasperatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Harvey & Bailey) Hughey, 1996 
Vorkommen:
Alaska, Golf von Kalifornien / Baja California, Kanada, USA 
Meerestiefe:
1 - 20 Meter 
Größe:
20 cm - 70 cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Fotosynthese 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Chondracanthus cottunculi
  • Chondracanthus deltoideus
  • Chondracanthus distortus
  • Chondracanthus gracilis
  • Chondracanthus heterostichi
  • Chondracanthus horridus
  • Chondracanthus irregularis
  • Chondracanthus janebennettae
  • Chondracanthus lophii
  • Chondracanthus lotellae
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-05-26 20:37:17 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Chondracanthus exasperatus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Chondracanthus exasperatus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Chondracanthus exasperatus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Chondracanthus exasperatus (Harvey & Bailey) Hughey, 1996

Die Rotalge Chondracanthus exasperatus ist umgangssprachlich als türkisches Handtuch bekannt. Der Artname " exasperatus" bedeutet "aufgeraut" und bezieht sich auf die aufgeraute Textur der Algenblätter, die das luxuriöse Gefühl eines Handtuchs aus einem türkischen Bad hervorruft.

Die Rotalge ist mehrjährig. Wie bei vielen Arten in Gigartinaceae kann das Erscheinungsbild von Chondracanthus exasperatus je nach Wachstumsbedingungen variieren. Die Ränder der Thalli sind in kühlerem Wasser glatt und werden mit steigender Temperatur gezähnt und gezackt. In exponierteren Bereichen sind die Thalli dicker. Bei steigender Strömung ändert sich das Erscheinungsbild dieser Algen ebenfalls.

Die Thalli sind 20-70 cm groß, fleischig oder crispy, gelblich-grün bis bräunlich-rot in geschützten Lebensräumen, ziegelrot (nördlich von Point Conception und in Baja California) oder pink (südlich von Point Conception bis zur mexikanischen Grenze) an exponierten Küsten, Obwohl diese Rotalge niedrigere Wassertemperaturen bevorzugt, kann sie noch bei 25 ° C wachsen, hat dann jedoch eine dunkelrote bis schwarze Farbe und bildet flache oder zylindrische Astcluster.

Diese Rotalge zersetzt sich schnell, sogar schneller als die meisten anderen Arten, was auf ihre Bedeutung für Detritivoren und den Nährstoffkreislauf hinweist. Durch die schnelle Zersetzung ist die Alge auch selten an Stränden zu finden.

Kommerzielle Aquakultur dieser Algen wurde bereits in den 1970er Jahren im Bundesstaat Washington vorgenommen. Die Zucht der Alge an Land ist ebenfalls unter Besprühen mit Wasser möglich. Es werden aus ihr Produkte für Kosmetika und mit anderen Algen zusammen für Badezusätze hergestellt.

Verwechslungsmöglichkeit besteht mit den Rotalgen Chondracanthus spinosus und Gigartina binghamiae, die sich ohne wissenschaftliche Untersuchung oft nicht sicher bestimmen/unterscheiden lassen.

Synonyme:
Gigartina exasperata Harvey & Bailey, 1851
Gigartina radula f. exasperata (Harvey & Bailey) Setchell & Gardner, 1903 (synonym)

Weiterführende Links

  1. algaebase.org (en). Abgerufen am 26.05.2021.
  2. Seaweeds of Alaska (en). Abgerufen am 26.05.2021.
  3. Wikipedia (en). Abgerufen am 26.05.2021.
  4. WoRMS (en). Abgerufen am 26.05.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!