Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Chondria tumulosa Rotalge

Chondria tumulosa wird umgangssprachlich oft als Rotalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber PLoS ONE | www.plosone.org

Foto: Pearl and Hermes Atoll, Hawaii

// Foto in 12 Meter Tiefe
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers PLoS ONE | www.plosone.org

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13147 
AphiaID:
1449757 
Wissenschaftlich:
Chondria tumulosa 
Umgangssprachlich:
Rotalge 
Englisch:
Red Algae 
Kategorie:
Rotalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Rhodophyta (Stamm) > Florideophyceae (Klasse) > Ceramiales (Ordnung) > Rhodomelaceae (Familie) > Chondria (Gattung) > tumulosa (Art) 
Erstbestimmung:
A.R.Sherwood & J.M.Huisman, 2020 
Vorkommen:
Hawaii, Invasive Spezies 
Meerestiefe:
1 - 19 Meter 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Fotosynthese, Gelöste anorganische Stoffe (z.B. NaCL,CA, Mag, K, I.P), Gelöste organische Stoffe (z.B. Kohlenhydrate, Proteine, Nukleinsäuren...) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-07-23 09:25:16 

Haltungsinformationen

Chondria tumulosa A.R.Sherwood & J.M.Huisman, 2020

Chondria tumulosa gilt als sehr potenzielle und invasive Algenart in Hawaii, die an Sporn- und Furchenriffen, aggregierten Fleckenriffen und hartem Substrat von der Kante des Hinterriffs bis zum Vorderriff gefunden, aber nicht innerhalb des Laguneninneren oder in mesophotischen Tiefen beobachtet wurde.

Die größte Häufigkeit der Algen trat an einem Vorderriff auf, wo sie dicke Matten von bis zu 18 cm Dicke bildeten, die sich über das Riff häufen und dabei Korallen, einheimische Makroalgen und andere Organismen ersticken.

Diese Algenbedeckten große Bereiche des Riffs und wurden in dichten Flecken von jeweils bis zu mehreren tausend Quadratmetern beobachtet. Es wurden große dicke Matten beobachtet, die sich vom Riff abscheuerten und abschlugen, wobei völlig blankes Substrat und tote Korallen darunter zum Vorschein kamen. Zu den Korallengattungen, die von dieser Alge erstickt wurden, gehörten einheimische Arten von Porites, Pocillopora, Leptastrea, Montipora, Cyphastrea, Pavona, Fungia und Psammocora.

Es wurde nicht beobachtet, dass einheimische Fische während der Dauer dieser Tauchgänge an der Koralle weideten, so dass Fressfeinde bislang nicht bekannt sind.

Eine sehr große Gefahr für alle betroffenen Korallenriffe!

Literaturfundstelle:
Sherwood AR, Huisman JM, Paiano MO, Williams TM, Kosaki RK, Smith CM, et al. (2020)
Taxonomic determination of the cryptogenic red alga, Chondria tumulosa sp. nov., (Rhodomelaceae, Rhodophyta) from Papahānaumokuākea Marine National Monument, Hawai‘i, USA:
A new species displaying invasive characteristics.
PLoS ONE 15(7): e0234358. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0234358
This is an open access article, free of all copyright, and may be freely reproduced, distributed, transmitted, modified, built upon, or otherwise used by anyone for any lawful purpose.
The work is made available under the Creative Commons CC0 public domain dedication.

Weiterführende Links

  1. algaebase.org (en). Abgerufen am 27.05.2021.
  2. Forscher alarmiert „Höchst zerstörerische“ neue Algenart gefährdet Korallenriff von Hawaii (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Wikipedia (en). Abgerufen am 27.05.2021.
  4. WoRMS (en). Abgerufen am 27.05.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!