Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Gersemia juliepackardae Tiefsee Weichkoralle

Gersemia juliepackardae wird umgangssprachlich oft als Tiefsee Weichkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12689 
AphiaID:
944595 
Wissenschaftlich:
Gersemia juliepackardae 
Umgangssprachlich:
Tiefsee Weichkoralle 
Englisch:
Nephtheid Soft Coral 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Nephtheidae (Familie) > Gersemia (Gattung) > juliepackardae (Art) 
Erstbestimmung:
Williams & Lundsten, 2009 
Vorkommen:
Nord-Ost-Pazifik, Westküste USA 
Meerestiefe:
500 - 2000 Meter 
Größe:
bis zu 8,8cm 
Temperatur:
1,5°C - 6,9°C 
Futter:
Azooxanthellat, Meeresschnee, Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-01-09 16:19:58 

Haltungsinformationen

Eine neue Art von Nephtheid-Weichkorallen, die im nordöstlichen Pazifik lebt, wurde anhand von Proben beschrieben, die mit ferngesteuerten UNterwassser-Fahrzeugen (ROVs) und einem benthischen Schleppnetz gesammelt wurden.

Der wissenschaftliche Name für die neue Koralle lautet Gersemia juliepackardae. In dem Zeitschriftenartikel, der die neue Koralle beschreibt, schreiben die Forscher: "Die neue Art wurde zu Ehren von Julie Packard, der Geschäftsführerin des Monterey Bay Aquariums, Monterey, Kalifornien, benannt, für ihren Einsatz für die Verwaltung und den Schutz der Ozeane und für die Erhöhung des öffentlichen Bewusstseins über die Meeresumwelt.

Die zarte, blass-rosa Koralle wurde erstmals 2004 von MBARI-Wissenschaftlern bei Rodriguez Seamount entdeckt und gesammelt. Seitdem wurde sie an anderen Seamounts, im Monterey Canyon und am Kontinentalhang beobachtet und gesammelt.
Das derzeit bekanntes Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Süd-Kalifornien bis nach Nord-Washington.
Die abgebildetet Kolonie ist an einem Fragment eines abgestorbenen Schwammes befestigt, der erhaltene und zusammengezogene Holotyp ist 88 mm lang und 41 mm breit

Die Koralle lebt auf Felsvorsprüngen in einer Tiefe von etwa 500 bis 2.000 Metern unter der Oberfläche. Als "Weichkoralle" hat sie kein hartes, kalkhaltiges Skelett wie die tropischen, riffbildenden Korallen. Sie hat jedoch winzige Kalknadeln ("Skleriten") im Inneren ihres Körpers, die ihr helfen, aufrecht zu bleiben.
Diese Nahaufnahme von Gersemia juliepackardae zeigt ihre kleinen rosa Polypen, deren Tentakel Nahrungspartikel einfangen, die mit den Meeresströmungen vorbeiziehen.

Aus den primären Ästen gehen jeweils mehrere kleinere oder sekundäre Äste zu ihren distalen Enden hin hervor, wobei sich die Polypen meist auf die äußeren Ränder der Endäste konzentrieren. Einige Polypen kommen auf den primären Ästen in Gruppen von zwei oder mehr Ästen vor. Die Polypen sind nicht einziehbar, aber die Tentakel sind in den Körper jedes Polyps einziehbar.
Die Polypen sind röhrenförmig/zylindrisch, meist 4,5-5,5 mm lang und 1,2-1,5 mm breit. Einige der kleinsten (vermutlich jüngeren) Polypen sind etwa 1,5 mm lang.

Die basalen Hälften der Polypen sind weiß und meist röhrenförmig, die distale Hälfte der Polypen, die die Anthocodien enthalten, sind bauchig, mehr oder weniger oval, lachsrosa und 2,3-3,0 mm lang.
Die Färbungungen sind permanent und wurden "in situ" beobachtet.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Kim Fulton-Bennett, Public Information Specialist vom Monterey Bay Aquarium Research Institute für das tolle Foto!

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gersemia juliepackardae

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gersemia juliepackardae