Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Tunze.com Riff-Fische-des-Korallendreiecks

Bathynomus giganteus Riesen Isopodenkrebs, Riesen Tiefseeassel

Bathynomus giganteus wird umgangssprachlich oft als Riesen Isopodenkrebs, Riesen Tiefseeassel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12632 
AphiaID:
259252 
Wissenschaftlich:
Bathynomus giganteus 
Umgangssprachlich:
Riesen Isopodenkrebs, Riesen Tiefseeassel 
Englisch:
Giant Isopod 
Kategorie:
Andere Krebstiere 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Isopoda (Ordnung) > Cirolanidae (Familie) > Bathynomus (Gattung) > giganteus (Art) 
Erstbestimmung:
A. Milne-Edwards, 1879 
Vorkommen:
Anguilla, Antigua und Barbuda, Bahamas, Brasilien, Dominica, Florida, Golf von Mexiko, Guadeloupe, Honduras, Indien, Jamaika, Karibik, Nicaragua, Niederländische Antillen, Saint Kitts und Nevis, Sint Eustatius und Saba, Suriname, Taiwan, USA, Venezuela 
Meerestiefe:
310 - 2330 Meter 
Größe:
50 cm - 60 cm 
Temperatur:
4°C - 24,5°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Algen, Allesfresser (omnivor), Detritus, Debris (totes organisches Material), Fangschreckenkrebse (Stomatopoden), Garnelen, Herbivor (pflanzenfressend), Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Kieselalgen (Diatomeen), Kleine Fische, Krabben, Krustentiere, Meerasseln (Isopoden), Muschelkrebse (Ostrakoden), Räuberische Lebensweise, Ruderfußkrebse (Copepoden), Schwämme, Seescheiden (Ascidiacea), Seesterne, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Bathynomus affinis
  • Bathynomus brucei
  • Bathynomus bruscai
  • Bathynomus crosnieri
  • Bathynomus decemspinosus
  • Bathynomus doederleinii
  • Bathynomus immanis
  • Bathynomus kapala
  • Bathynomus keablei
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-12-13 20:01:52 

Haltungsinformationen

Wir alle kennen die kleinen, grauen Kellerasseln, die sich in nahezu jedem dunkeln Keller, unter Sielen und in verrottetem Holz, oft unter der Rinde, versteckt halten.
Diese zu den Krebstieren zählenden Tiere gehören sicher nicht zu dem am meisten geliebten Tieren in Haus und Garten.

Nun stellen Sie sich doch einfach einmal vor, Sie gehen durch Ihren Keller und stehen plötzlich einer Assel gegenüber, die die Dimension einer Katze oder eines mittelgroßen Hundes hat.
Wer wohl schneller das Weite suchen wird, Mensch oder Assel?

So ähnlich wird des den Wissenschaftlern wohl ergangen sein, als sie diese bis zu 60cm groß werdenden Assel zu ersten Mal zu Gesicht bekamen.
Die hoch reflektierenden und sehr großen Augen der Assel und die mit Krallen besetzten Laufbeinen erinnern bei einer Frontalansicht an einen Alien aus den Tiefen unseres Weltalls.
https://en.wikipedia.org/wiki/Bathynomus_giganteus#/media/File:Bathynomus_giganteus.jpg

Die große und gut gepanzerte Tiefseeassel ist ein Allesfresser, der sich überwiegend an Aas hält.
Es ist erstaunlich, dass dieser knapp 2 Kilo schwere Gigant der Tiefe mit starken Unterschieden der Wassertemperatur genauso gut zurechtkommt, wie mit dem extremen Druckverhältnissen die
zwischen 300 und 2330 Metern herrschen.
Bei den Recherchen zu dem netten Tierchen haben wir große Unterschiede in Bezug auf die Tiefenverbreitung feststellen können, so gibt die Encyclopedia of Life einen Tiefenbereich zwischen
29 und 2.138 Meter, Sealifebase hingegen 310 – 2.300 Meter an.

Dass diese Assel kein Besatz für ein Heimaquarium ist, erschließt sich sicher von selber.

Bilder

Männlich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Bathynomus giganteus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Bathynomus giganteus