Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Mesophyllum expansum Ausgebreitetes Steinblatt

Mesophyllum expansum wird umgangssprachlich oft als Ausgebreitetes Steinblatt bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12407 
AphiaID:
376351 
Wissenschaftlich:
Mesophyllum expansum 
Umgangssprachlich:
Ausgebreitetes Steinblatt 
Englisch:
Calcerous Red Alga 
Kategorie:
Rotalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Rhodophyta (Stamm) > Florideophyceae (Klasse) > Hapalidiales (Ordnung) > Mesophyllaceae (Familie) > Mesophyllum (Gattung) > expansum (Art) 
Erstbestimmung:
(Philippi) Cabioch & M.L.Mendoza, 2003 
Vorkommen:
Adria, Ägypten, Azoren, Europäische Gewässer, Israel, Italien, Kanarische Inseln, Marokko, Mittelmeer, Rotes Meer, Spanien, Tunesien 
Meerestiefe:
1 - 60 Meter 
Größe:
15 cm - 20 cm 
Temperatur:
13°C - 26°C 
Futter:
Fotosynthese , Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-13 21:04:09 

Haltungsinformationen

Mesophyllum expansum (Philippi) Cabioch & M.L.Mendoza, 2003

Das Ausgebreitete Steinblatt ist eine krustenförmig wachsende Kalkrotalge des Mittelmeeres. Studien haben gezeigt, dass die Kalkrotalge auch auf den Azoren und Kanaren vorkommt. Sie wächst flächig und wird bis zu 20 cm groß. Eine Quelle gibt als max. Größe 30 cm an.

Mesophyllum expansum ist im Mittelmeerraum eine weit verbreitete Art. Je nach Intensität der Beleuchtung variiert der rötliche Farbton bis zu hellrosa. Je stärker die Beleuchtung, desto heller der Farbton. Mesophyllum expansum soll in der Natur eine eher Schattenliebende Art sein. Die Kalkrotalge zeigt einen dünnen weißen Wachstumsrand um das "Blatt."

Kalkrotalgen kommen u.a. über Ablegersteine und lebende Steine in unsere Aquarien. Sie können dort schöne Bestände bilden. Nur Experten können die dort wachsenden Arten anhand mikroskopischer Betrachtung und auf Basis ihres Fachwissens sicher zu bestimmen.

Eine vergleichende Studie zwischen M.expansum und M. lichenoides zeigt, dass die Anzahl der Rosettenzellen der zuverlässigste und am einfachsten zu diagnostizierende Charakter ist, wobei M.expansum häufig 9–11 und M. lichenoides 6–8 Zellen aufweist (siehe Anlage Studie über das Vorkommen auf den Kanaren und den Azoren).

Synonyme:
Crodelia expansa (Philippi) Kylin, 1956 (synonym)
Crodelia incrustans f. expansa (Philippi) Heydrich, 1911 (synonym)
Hyperantherella expansa (Philippi) Heydrich, 1901 (synonym)
Lithophyllum expansum Philippi, 1837 (synonym)
Lithophyllum expansum f. genuinum Foslie, 1897 (synonym)
Lithothamnion expansum (Philippi) Foslie, 1895 (synonym)
Melobesia expansa (Philippi) Endlicher, 1843 (synonym)
Pseudolithophyllum expansum (Philippi) Me.Lemoine, 1924 (synonym)
Stereophyllum expansum (Philippi) Heydrich, 1904 (synonym)
Tenarea expansa (Philippi) Kuntze, 1898 (synonym)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mesophyllum expansum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mesophyllum expansum


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.