Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Chironemus marmoratus Östlicher Kelbfisch, Östlicher Klippfisch

Chironemus marmoratus wird umgangssprachlich oft als Östlicher Kelbfisch, Östlicher Klippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12246 
AphiaID:
280158 
Wissenschaftlich:
Chironemus marmoratus 
Umgangssprachlich:
Östlicher Kelbfisch, Östlicher Klippfisch 
Englisch:
Eastern Kelpfish, Hiwihiwi, Kelpfish, Kelp-fish, Large Kelpfish 
Kategorie:
Klippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chironemidae (Familie) > Chironemus (Gattung) > marmoratus (Art) 
Erstbestimmung:
Günther, 1860 
Vorkommen:
Australien, Bass-Straße (Meerenge zw. Australien & Tasmanien), Kermadecinseln, Korallenmeer, Lord Howe Insel, Neuseeland, New South Wales, Norforkinsel, Queensland, Süd-Australien, Süd-Pazifik, Tasmanien, Tasmansee 
Meerestiefe:
0 - 30 Meter 
Größe:
25 cm - 40 cm 
Temperatur:
19°C - 25°C 
Futter:
Felsgarnelen, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Krill (Euphausiidae), Meerasseln (Isopoden), Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Ruderfußkrebse (Copepoden), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seeigel, Seesterne, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-07-21 19:06:12 

Haltungsinformationen

Chironemus marmoratus bewohnt Kelp- und Makroalgengebiete in flachen Riffen und Küstenriffen, die oft starken Wellenbelastungen ausgesetzt sind.

Färbung: Marmoriertes grünes, braunes und hellgraues Muster, mit kleinen weißen Flecken auf den meisten Schuppen.

Verwechselung: Der Kelpfisch wird oft mit dem Marmorfisch Aplodactylus lophodon (Günther 1859) verwechselt.

Verwandte Art: Ist mit dem Westlichen Kelpfisch Chironemus georgianus Cuvier 1829 verwandt

Auf der umfangreichen Futterliste des Kelpfischs stehen u.a. der Seeigel Evechinus chloroticus (Valenciennes 1846)
Seestern Ophionereis fasciata Hutton 1872.

Aquaristische Haltungsinformationen liegen nicht vor.

Bilder


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chironemus marmoratus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chironemus marmoratus