Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Tunze.com compact-lab Tropic Marin Korallen-Zucht

Dasyatis chrysonota Blauer Stachelrochen

Dasyatis chrysonota wird umgangssprachlich oft als Blauer Stachelrochen bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für große Schauaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

lexID:
12167 
AphiaID:
212250 
Wissenschaftlich:
Dasyatis chrysonota 
Umgangssprachlich:
Blauer Stachelrochen 
Englisch:
Blue Stingray 
Kategorie:
Rochen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Elasmobranchii (Klasse) > Myliobatiformes (Ordnung) > Dasyatidae (Familie) > Dasyatis (Gattung) > chrysonota (Art) 
Erstbestimmung:
(Smith, ), 1828 
Vorkommen:
Angola, Israel, Komoren, La Réunion, Madagaskar, Mosambik, Namibia, St. Lucia, Süd-Afrika, Tunesien 
Meerestiefe:
1 - 110 Meter 
Größe:
bis zu 75cm 
Temperatur:
19,5°C - 24,5°C 
Futter:
Futtergarnelen, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krabben, Krebse, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 2000000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für große Schauaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-06-28 13:05:24 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Dasyatis chrysonota besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Dasyatis chrysonota bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Dasyatis chrysonota aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Dasyatis chrysonota (Smith, 1828)

Laut Fishbase ist Dasyatis chrysonota eine akzeptierte Art, laut WoRMS ein Synonym für Dasyatis marmorata (Steindachner, 1892)

Der blaue Stachelrochen ist eine Stachelrochenart der Familie Dasyatidae, der häufig in den Küstengewässern des südlichen Afrikas vorkommt

Rochen schwimmen zur Futtersuche flach über den Meeresboden und erzeugen elektrische Felder, mit deren Hilfe sie selbst den Herzschlag kleinster im Sand verborgener Fische oder Muskelreaktionen von Krebstieren wahrnehmen können. Leben auch von Krabben und Garnelen.

Rochen gehören, wie Haie auch, zu den Knorpelfischen und werden von großen Haien oder Schwerwalen gejagt und gefressen.

Hauptreferenz:
Cowley, P.D. and L.J.V. Compagno, 1993. A taxonomic re-evaluation of the blue stingray from southern Africa (Myliobatiformes: Dasyatidae). S. Afr. J. Mar. Sci. 13:135-149. (

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dasyatis chrysonota

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dasyatis chrysonota