Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Septa rubecula Rubin-Triton, Rotbrust-Triton, Rotkehlchen-Triton

Septa rubecula wird umgangssprachlich oft als Rubin-Triton, Rotbrust-Triton, Rotkehlchen-Triton bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

drfisch76 eingestellt am 03.02.19 in Was ist das, Strand von Aqaba (Jordanien)

Eingestellt von Muelly.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12065 
AphiaID:
476590 
Wissenschaftlich:
Septa rubecula 
Umgangssprachlich:
Rubin-Triton, Rotbrust-Triton, Rotkehlchen-Triton 
Englisch:
Ruby Triton, Red Redbreast Triton 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Littorinimorpha (Ordnung) > Cymatiidae (Familie) > Septa (Gattung) > rubecula (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Indischer Ozean, Indopazifik, Indopazifik, Marshallinseln, Rotes Meer, Tansania 
Meerestiefe:
0,5 - 145 Meter 
Größe:
2,5 cm - 5,5 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Muscheln (Mollusken), Räuberische Lebensweise, Schnecken (Gastropoden, Mollusken) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-04-04 20:15:40 

Haltungsinformationen

Septa rubecula (Linnaeus, 1758)

Septa rubecula ist eine Gehäuseschnecke in der Familie Cymatiidae, die man auch als Tritonshörner bezeichnet. Die Familie umfaßt kleine bis sehr große Schnecken, die überwiegend in warmen tropischen Meeren vorkommen. Sie ernähren sich räuberisch von anderen Weichtieren und Seeigeln.

Septa rubecula ist farblich recht variabel. Das Gehäuse kann hell oder dunkelrot, orange oder braun sein, mit einem kleinen weißen oder gelblichen Querband an Windungen und mit kleinen weißen Flecken an den Varizen. Die äußere Lippe ist mit 8-10 weißen, markanten Zähnen versehen. Die Columella ist rötlich. Die innere Oberfläche der Öffnung ist weiß. Das Periostracum ist gelbbraun.Der Siphonalkanal ist mäßig lang, das Gehäuse sehr fest und eiförmig. Die sechs konvexen Windungen sind mit Knötchen versehen.

Die räuberische Gehäuseschnecke ernährt sich von Mollusken. Sie kommt in unterschiedlichen Lebensräumen wie Lagunen, Riffen, Sand- und Korallensubstraten vor.

Synonyme:
Cymatium rubeculum (Linnaeus, 1758)
Lampusia rubecula (Linnaeus, 1758)
Murex rubecula Linnaeus, 1758 (original combination)
Septa scarlatina Perry, 1810 (synonym)
Triton (Lampusia) rubecula (Linnaeus, 1758)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Septa rubecula

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Septa rubecula


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.