Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Nereis pelagica Schwimmender Seeringelwurm,Gemeiner Seeringelwurm, Brauner Seeringelwurm

Nereis pelagica wird umgangssprachlich oft als Schwimmender Seeringelwurm,Gemeiner Seeringelwurm, Brauner Seeringelwurm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Nereis pelagica, 2010

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Alexander Semenov, Russland (Alexander Semenov, Russland) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12057 
AphiaID:
130404 
Wissenschaftlich:
Nereis pelagica 
Umgangssprachlich:
Schwimmender Seeringelwurm,Gemeiner Seeringelwurm, Brauner Seeringelwurm 
Englisch:
Slender Ragwormpelagic, Clam Worm 
Kategorie:
Würmer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Annelida (Stamm) > Polychaeta (Klasse) > Phyllodocida (Ordnung) > Nereididae (Familie) > Nereis (Gattung) > pelagica (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Arktische Gewässer, Britische Inseln, Florida, Golf von Mexiko, Kanada, Karibik, Kosmopolit (weltweit verbreitet), Mittelamerika, Nord-Atlantik, Nord-Pazifik, Nordsee, Norwegen, Ostsee, Pazifischer Ozean, Spanien, Trindade und Martim Vaz (Insel der Dreifaltigkeit), Venezuela 
Meerestiefe:
1 - 120 Meter 
Größe:
6 cm - 21 cm 
Futter:
Allesfresser (omnivor), Bakterien 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Nereis abbreviata
  • Nereis abyssa
  • Nereis abyssicola
  • Nereis acustris
  • Nereis aegyptia
  • Nereis alacranensis
  • Nereis albipes
  • Nereis allenae
  • Nereis amoyensis
  • Nereis angelensis
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-09 23:05:56 

Haltungsinformationen

Nereis pelagica Linnaeus, 1758

Nereis ist eine Gattung der Vielborster aus der Familie der Nereidae. Sie besteht aus zahlreichen meist marinen Arten. Ihre Parapodien dienen der Fortbewegung. Charakteristisch sind ihre 4 Augen und 2 Antennen am Kopfende, sowie die kräftigen Kieferzangen.

Nereis pelagica ist von der Arktis bis nach Florida verbreitet. Der Seeringelwurm ist ein Kosmopolit. Er wird bis zu 21 cm lang. Manche Quellen geben 15 cm als Endgröße an. Der ausgewachsene Wurm hat bis zu 100 Segmente. Jedes Segment besitzt Parapodien. Nereis pelagica ist gelblich, gründlich, goldbraun, rötlich-braun, olivgrün oder violett. Die Blutgefäße sind deutlich infolge des im Blutplasma gelösten Blutfarbstoffs Hämoglobin sichtbar. Der Braune Seeringelwurm lebt vor allem in der Gezeitenzone, kommt aber auch bis in Tiefen von ca.120 vor.

Der Seeringelwurm wird bis zu 3 Jahre alt. Er ist getrenntgeschlechtlich. Eier und Spermien werden ins freie Wasser abgegeben. Die sich aus ihnen entwickelnden Larven leben sowohl benthisch, aber auch als Teil des Planktons, der durch die Meere treibt.

Synonyme:
Heteronereis arctica Örsted, 1843 (subjective synonym)
Heteronereis assimilis Örsted, 1843 (subjective synonym)
Heteronereis grandifolia Malmgren, 1865 (subjective synonym)
Heteronereis migratoria Quatrefages, 1866 (subjective synonym)
Nereilepas fusca Örsted, 1843 (subjective synonym)
Nereis bowerbanckii Quatrefages, 1866 (subjective synonym)
Nereis denticulata Stimpson, 1854 (subjective synonym)
Nereis ferruginea Gunnerus in Fabricius, 1780 (subjective synonym)
Nereis fimbriata Müller, 1776 (subjective synonym)
Nereis fulgens Dalyell, 1853 (subjective synonym)
Nereis grandifolia Rathke, 1843 (subjective synonym)
Nereis renalis Johnston, 1840 (subjective synonym)
Nereis reynaudi Quatrefages, 1866 (subjective synonym)
Nereis subulicola Leach in Johnston, 1865 (subjective synonym)
Nereis verrucosa Müller, 1776 (subjective synonym)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nereis pelagica

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nereis pelagica