Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH aquariOOm.com

Brachaelurus waddi Blindhai

Brachaelurus waddi wird umgangssprachlich oft als Blindhai bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für große Schauaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12050 
AphiaID:
279950 
Wissenschaftlich:
Brachaelurus waddi 
Umgangssprachlich:
Blindhai 
Englisch:
Blindshark, Brown Cat Shark, Brown Catshark, Brown Cat-shark, Dusky Dogfish 
Kategorie:
Haie 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Elasmobranchii (Klasse) > Orectolobiformes (Ordnung) > Brachaeluridae (Familie) > Brachaelurus (Gattung) > waddi (Art) 
Erstbestimmung:
(Bloch & Schneider, ), 1801 
Vorkommen:
Australien, Cookinseln, Endemische Art, New South Wales, Northern Territory, Queensland 
Meerestiefe:
0 - 140 Meter 
Größe:
66 cm - 122 cm 
Temperatur:
20°C - 28°C 
Futter:
Anemonen, Felsgarnelen, Garnelen, Kleine Fische, Krabben, Krustentiere, Räuberische Lebensweise, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für große Schauaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-03-26 11:01:50 

Haltungsinformationen

Der deutsche und auch der englische Name lassen vermuten, dass dieser kleine Hai "blind" ist, was aber tatsächlich nicht richtig ist!
Der Name "Blindhai" wurde von seinem Verhalten abgeleitet, das er zeigt, wenn er aus dem Wasser gehoben wird, er schließt in diesen Momenten einfach seine Augen….

Neben der Art ist nur noch eine weitere Blindhai-Art bekannt: Brachaelurus colcloughi ^(Ogilby 1908), der Blaugrauer Blindhai, der das gleiche Verhalten wie der Blindhai zeigt.
Der Hai bewohnt felsige Riffe, Küstenlinien und angrenzende Seegrasbetten, er ist nachtaktiv und hält sich tagsüber in Höhlen und unter Felsvorsprüngen auf und zieht erst nachts zum Fressen aus.
Der Nachwuchs schlüpft aus Eiern in der Gebärmutter und wird mit einer Größe von etwa 17cm lebend geboren werden.
Pro Wurf werden 7 bis 8 jungen Hai geboren.
Brachaelurus waddi hat eine graue bis bräunliche Grundfärbung mit bleichen Flecken und Flecken sowie dunkleren Sätteln auf dem Rücken, die mit dem Wachstum allerdings verblassen.
Dieser nachtaktive Bodenhai hat einen breit abgeflachten Kopf, markante Barben, die aus jedem Nasenloch herausragen, und zwei Rückenflossen, die eng beieinander zur Rückseite des Körpers hin liegen.
Diese fadenförmigen Fäden besitzen Geschmacksknospen und Tastkörperchen, die für die Nahrungssuche vorteilhaft sind.

Für den Menschen ist der Hai aber ungefährlich.

Synonyme:
Chiloscyllium furvum MacLeay, 1881
Chiloscyllium fuscum Parker & Haswell, 1897
Chiloscyllium modestum Günther, 1872
Squalus waddi Bloch & Schneider, 1801

Bilder

Adult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Brachaelurus waddi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Brachaelurus waddi