Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin

Gobioclinus bucciferus Beschuppter Schleimfisch

Gobioclinus bucciferus wird umgangssprachlich oft als Beschuppter Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 160 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11915 
AphiaID:
993098 
Wissenschaftlich:
Gobioclinus bucciferus 
Umgangssprachlich:
Beschuppter Schleimfisch 
Englisch:
Puffcheek Blenny 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labrisomidae (Familie) > Gobioclinus (Gattung) > bucciferus (Art) 
Erstbestimmung:
(Poey, ), 1868 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Anguilla, Aruba, Bahamas, Barbados, Belize, Bermuda, Bolivien, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Flores, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Haiti, Honduras, Jamaika, Karibik, Kuba, Martinique, Mittelamerika, Montserrat, Nicaragua, Puerto Rico, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Süd-Atlantik, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, USA, Venezuela, West-Atlantik  
Meerestiefe:
0 - 6 Meter 
Größe:
bis zu 9cm 
Temperatur:
27°C - 29°C 
Futter:
Algen, Fischeier, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (kleine Sorten), Futtergranulat, Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 160 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-09 21:51:02 

Haltungsinformationen

Gobioclinus bucciferus (Poey, 1868)

Gobioclinus bucciferus ist im Westatlantik von den Bermudas, den Bahamas, im Golf von Mexiko von Nordwestkuba und den Florida Keys und in der Karibik von Kuba bis Grenada sowie an der mittel- und südamerikanischen Küste von Quintana Roo aus verbreitet, Mexiko zu den Honduranischen Buchtinseln, dem San Andres Archipel und den Serrana Cays vor Nicaragua, entlang der panamaischen Küste von der Westgrenze bis San Blas und vor Venezuela von Aruba bis zur Insel Nueva Esparta beheimatet.

Gobioclinus bucciferus wurde in felsigen und Trümmerküsten mit Algenmatten, Riffen und Seegrasbetten gesichtet, die Tiere wurden in Gewässern mit einer Tiefe von weniger als 6 Metern erfasst.

Der Schleimfisch kommt in Gezeitentümpeln, Sand- und Felsbereichen, von Sand bedeckten Felsvorsprüngen, Schildkrötengrasbetten, niedrig bewachsenen Korallenformationen, in Patch-Riffen mit Mergel, erodiertem Kalkstein und Bereichen, die dem Meer ausgesetzt sind, sowie geschützten Buchten vor.

$alt wird kommerziell für den Fachhandel importiert, daher freuen wir uns auf zahlreiche Haltungsinformationen.

Synonyme:
Labrisomus bucciferus Poey, 1868
Labrosomus bucciferus Poey, 1868

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gobioclinus bucciferus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gobioclinus bucciferus