Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Eurypegasus draconis Kleines Flügelross

Eurypegasus draconis wird umgangssprachlich oft als Kleines Flügelross bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1185 
AphiaID:
218161 
Wissenschaftlich:
Eurypegasus draconis 
Umgangssprachlich:
Kleines Flügelross 
Englisch:
Common Seamoth, Dwarf Seamoth, Little Dragonfish, Short Dragonfish, Short Seamoth 
Kategorie:
Flügelrösser 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Gasterosteiformes (Ordnung) > Pegasidae (Familie) > Eurypegasus (Gattung) > draconis (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1766 
Vorkommen:
Ägypten, Andamanensee, Australien, China, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Guam, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Israel, Japan, Jemen, Jordanien, La Réunion, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, New South Wales, Ost-Afrika, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Süd-Afrika, Sudan, Taiwan, Tansania, Thailand, United States Minor Outlying Islands, Vanuatu, Vietnam, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
3 - 91 Meter 
Größe:
bis zu 7cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Futtergarnelen, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-12-29 16:30:46 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1766)

Kleine Flügeldrachen leben auf Sand und Geröll und sind wegen ihrer perfekten Tarnfärbung meist nicht zu erkennen.
Leben oft paarweise !
Zur Pflege bedarf es eines sehr gut eingefahrenen Beckens, da sie nur lebendes Futter annehmen.
Echter Nahrungsspezialist, der schwer ans Futter zu bekommen ist.
Sieht aber sehr urig aus.

Synonyme:
Cataphractus draco Gronow, 1854
Europegasus draconis (Linnaeus, 1766)
Pegassus draco Shaw, 1804
Pegasus draco Shaw, 1804
Pegasus draconis Linnaeus, 1766
Pegasus latirostris Richardson, 1846
Pegasus pauciradiatus Ogilby, 1886
Pegasus umitengu (Jordan & Snyder, 1901)
Surypegasus draconis (Linnaeus, 1766)
Zalises draconis (Linnaeus, 1766)
Zalises umitengu Jordan & Snyder, 1901

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Gasterosteiformes (Order) > Pegasidae (Family) > Eurypegasus (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

mbb am 20.02.06#1
Geschlechtsunterschied:weibchen sind größer und haben einen wesentlich massigeren,fast viereckigen körper,der von männchen ist mehr dreieckig

geschlechtswandel: nein
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eurypegasus draconis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eurypegasus draconis


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.