Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Parasphaerasclera grayi Weichkoralle

Parasphaerasclera grayi wird umgangssprachlich oft als Weichkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...



Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Yehuda Benayahu, Israel Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11759 
AphiaID:
743781 
Wissenschaftlich:
Parasphaerasclera grayi 
Umgangssprachlich:
Weichkoralle 
Englisch:
Gray's Parasphaeasclera, Softcoral 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Parasphaerascleridae (Familie) > Parasphaerasclera (Gattung) > grayi (Art) 
Erstbestimmung:
(Thomson & Dean, ), 1931 
Vorkommen:
Australien, Indopazifik, Japan, Kleine Sundainseln, Nord-Pazifik, Northern Territory, Palau, Queensland, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Taiwan, Vietnam, Weihnachtsinsel , West-Australien 
Meerestiefe:
12 - 20 Meter 
Größe:
5 cm - 11 cm 
Temperatur:
22°C - 25°C 
Futter:
Azooxanthellat, Nahrungsspezialist, Suspensionsfresser 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-28 17:18:43 

Haltungsinformationen

Parasphaerasclera grayi ist eine kleine fingerartig wachsende Weichkorallen mit großen, durchscheinenden Polypen, die einerseits eine breite Verbreitung in Indo-Pazifik haben soll,
aber für die meisten Taucher nur schwer erreichbar sind, da sie in Höhlen und beschatteten Überhängen, die nur schwer zugänglich sind, oft in kleinen Gruppen leben.

Da diese Weichkoralle in lichtarmen Regionen siedelt, ist sie auf einen kontinuierlichen Planktonzufluss angewiesen, von dem sie sich ernährt, um die notwendige Energie zum Wachstum und zur Fortpflanzung zu erhalten.

Die Weichkorallen vermehren sich geschlechtlich, die Planula-Larven werden durch die vorherrschende Strömung verdriftet und siedeln sich an für sie passenden Plätzen an.

Aquaristische Informationen zu dieser Art sind uns derzeit nicht bekannt.

Synonym: Eleutherobia grayi (Thomson & Dean, 1931)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parasphaerasclera grayi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parasphaerasclera grayi


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.