Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Halophila stipulacea Breitblättriges Seegras

Halophila stipulacea wird umgangssprachlich oft als Breitblättriges Seegras bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Halophila stipulacea, Mittelmeer, Chalkidiki, Griechenland, eingestellt von blacksea

Eingestellt von Muelly.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11727 
Wissenschaftlich:
Halophila stipulacea 
Umgangssprachlich:
Breitblättriges Seegras 
Englisch:
Broadleaf seagrass 
Kategorie:
Seegräser 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Tracheophyta (Stamm) > Magnoliopsida (Klasse) > Alismatales (Ordnung) > Hydrocharitaceae (Familie) > Halophila (Gattung) > stipulacea (Art) 
Erstbestimmung:
(Forsskål) Ascherson, 1867 
Vorkommen:
Adria, Europäische Gewässer, Golf von Akaba, Indien, Invasive Spezies, Karibik, Kenia, Madagaskar, Mittelamerika, Nord-Atlantik, Ost-Afrika, Persischer Golf, Rotes Meer, Tunesien 
Meerestiefe:
1 - 60 Meter 
Größe:
3 cm - 6 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Fotosynthese , Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-15 10:47:01 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Halophila stipulacea sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Halophila stipulacea interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Halophila stipulacea bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Halophila stipulacea (Forsskål) Ascherson, 1867

Halophila ist eine Pflanzengattung in der Familie der Froschbissgewächse. Es handelt sich um ausdauernde, krautige im Salzwasser lebende Pflanzen. Sie haben eine schmale Sproßachse, wachsen kriechend und verzweigt. Bei Halophila Arten bricht die Sproßachse leicht auseinander. Sie wurzeln an ihren Knoten. Die meist gegenständigen Blätter sind gestielt, können ganzrandig oder mehr oder weniger gezähnt sein.

Halophila stipulacea stammt ursprünglich aus dem warmen Indischen Ozean. Seit der Öffnung des Suez-Kanals wanderte diese Art vor etwa 130 Jahren über den Suezkanal ins Mittelmeer, wo sie sich invasiv ausgebreitet hat. In der Zwischenzeit hat Halophila stipulacea bereits auch die Karibik erreicht und breitet sich dort ebenfalls aus.

Rhizom 0,5-2 mm breit. Blatt 3-6 cm lang, 2,5-8 mm breit; Rand leicht gezähnt, Spitze stumpf,

Synonyme:
Thalassia stipulacea (Forsskål) K.D.König, 1805
Zostera stipulacea Forsskål, 1775 (synonym)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Halophila stipulacea

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Halophila stipulacea


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.