Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Nautilus macromphalus Perlboot

Nautilus macromphalus wird umgangssprachlich oft als Perlboot bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Quelle: PLoS One. 2014 Dec 3;9(12):e113372. doi: 10.1371/journal.pone.0113372. eCollection 2014.
open access
Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers open access Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11715 
Wissenschaftlich:
Nautilus macromphalus 
Umgangssprachlich:
Perlboot 
Englisch:
Bellybutton nautilus 
Kategorie:
Tintenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Cephalopoda (Klasse) > Nautilida (Ordnung) > Nautilidae (Familie) > Nautilus (Gattung) > macromphalus (Art) 
Erstbestimmung:
G. B. Sowerby II, 1849 
Vorkommen:
Australien, Kermadecinseln, Loyalitätsinseln, Neukaledonien, Neuseeland, Queensland, Vanuatu 
Meerestiefe:
1 - 500 Meter 
Größe:
bis zu 16cm 
Temperatur:
11°C - 22°C 
Futter:
Garnelen, Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-08 14:25:37 

Haltungsinformationen

Nautilus macromphalus ist ein von vier bekannten Nautilus-Perlbootarten und wird, genau wie Nautilus pomilius und Natilus palauensis, immer wieder lebend im Meer entdeckt und bestaunt.
Über die genaue Populationsgröße dieses Perlboots liegen keinerlei informaionen vor, dies ist mit großer Wahrscheinlichkeit der Wassertiefe von bis zu 500 Metern geschuldet, in die das Perlboot abtauchen kann.

Interessant ist aber die Berichte über Nachzucht- und Brutverhalten von Nautilus macromphalus im Toba Aquarium, sowie von Nautlius beaulaensis, im Waikiki Aquarium, Hawaii.

Allgemeine Infos:
Das Perlboot – auch als Nautilus bekannt – ist der einzige, uns bekannte, lebende Vertreter unter den Tintenfischen, der eine äußere Schale besitzt.
Da sich der Nautilus seit vielen Millionen Jahren nicht mehr verändert hat, wird es als lebendes Fossil bezeichnet.

Die Nautilusschale ist Symmetrie in Perfektion. Sie gleicht einer logarithmischen Spirale, die immer im gleichen Verhältnis, sowohl in die Länge und auch in die Breite, wächst.
Die Schale ist in Kammern unterteilt.
Das Tier lebt nur in dem vordersten Teil, die hinteren Teile sind mit Gas gefüllt und regulieren den Auftrieb.
Der Nautilus kann somit im Wasser auf und ab schweben. Er ist der einzige Tintenfisch, der keine Tinte von sich gibt.

Aquaristisch gesehen selten, sollten diese Tiere nur von Experten gehalten werden, die sich mit den nötigen Haltungsanforderungen (wie z.B. kühleren Temperaturen) auskennen.

Wir haben noch keinen Nautilus gehalten, wissen aber, dass die Haltung meist nicht lange gut geht.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nautilus macromphalus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nautilus macromphalus