Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Idiosepius pygmaeus Tropischer Zwergkalmar

Idiosepius pygmaeus wird umgangssprachlich oft als Tropischer Zwergkalmar bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11600 
Wissenschaftlich:
Idiosepius pygmaeus 
Umgangssprachlich:
Tropischer Zwergkalmar 
Englisch:
Two-tone Pygmy Squid, Bobtail Squid, Tropical Pygmy Squid, Pygmy Cuttlefish., Pygmy Squid 
Kategorie:
Tintenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Cephalopoda (Klasse) > [unassigned] Decapodiformes (Ordnung) > Idiosepiidae (Familie) > Idiosepius (Gattung) > pygmaeus (Art) 
Erstbestimmung:
Steenstrup, 1881 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Brunei Darussalam, Indonesien, Japan, Kambodscha, Malaysia, Nord-Pazifik, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland, Salomon-Inseln, Singapur, Süd-Pazifik, Südchinesisches Meer, Sulusee, Thailand, Timor-Leste, Vietnam 
Meerestiefe:
1 - 15 Meter 
Größe:
bis zu 2cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Fischbrut, Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-29 18:40:40 

Haltungsinformationen

Zwergkalmare sind nur wenige Zentimeter groß und werden von Tauchern, sofern diese kleinen Tiere überhaupt entdeckt werden, oftmals als Jungtiere von größeren Kalmararten eingestuft.
Diese kleinen 10-armigen Tierchen benötigen noch kleinere Beute, die sie oftmals in Seegrasbetten und Mangrovenwäldern (den Kinderstuben der Meere) finden, wo auch die Kalmare gute Verstecke für sich selber finden.

Für eine Haltung in Aquarien sind Tintenfische, Kraken, Kalmare und co. nur bedingt geeignet, da sie nur wenige Jahre alt werden.


Wir bedanken uns herzlich bei Philippe & Guido T. Poppe, Philippinen von "Poppe Images", Philipinnen, für das ersten tolle Foto von Idiosepius pygmaeus .

Wie auch ihre größeren Verwandten, so sind auch Zwergkalmare in der Lage, ihre Färbung zu verändern, entweder um als Jäger möglichst unauffällig zu sein, oder sich zum einem Schutz gegen Fressfeinde schnell und nahezu perfekt an die Umgebung anzupassen.

In der Dunkelheit kann der kleine Kerl mit Hilfe von bioluminescenten Bakterien, die sich im Bauch des Kalmars in einer Art "Lichtorgan" befinden, sogar Licht und schillernde Farben produzieren, mit dieser Hilfe werden auch potentielle Beutetiere angelockt und gefangen.

Biotope: seichten Küstengewässern und Lagunen.

Bilder

Adult


Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Idiosepius pygmaeus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Idiosepius pygmaeus