Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Diaphana californica Kalifornische Papierblasenschnecke

Diaphana californica wird umgangssprachlich als Kalifornische Papierblasenschnecke bezeichnet.


...

Diaphana californica,Pillar Point 2018

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Donna Pomeroy, USA (Copyright Donna Pomeroy) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11586 
Wissenschaftlich:
Diaphana californica 
Umgangssprachlich:
Kalifornische Papierblasenschnecke 
Englisch:
California Paperbubble 
Kategorie:
Kopfschildschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Cephalaspidea (Ordnung) > Diaphanidae (Familie) > Diaphana (Gattung) > californica (Art) 
Erstbestimmung:
Dall, 1919 
Vorkommen:
Golf von Kalifornien / Baja California, Nord-Pazifik, USA 
Meerestiefe:
16 - 177 Meter 
Größe:
bis zu 0,5cm 
Temperatur:
~ 9°C 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Diaphana abyssalis
  • Diaphana anderssoni
  • Diaphana brazieri
  • Diaphana caribaea
  • Diaphana cretica
  • Diaphana flava
  • Diaphana glacialis
  • Diaphana globosa
  • Diaphana haini
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-23 11:47:03 

Haltungsinformationen

Diaphana californica Dall, 1919

Diaphana californica ist eine marine Schnecke in der Familie Diaphanidae. Die wenig bekannten Arten in dieser Familie haben kleine, fast transparente kugelförmige Schalen, weshalb man sie auch als Papierblasenschnecken bezeichnet. Arten in dieser Familie sind in kalten Meeren wie der Arktis, der Antarktis, Australien und Neuseeland zu finden.

Die Schale ist klein, dünn, zerbrechlich, farblos bis durchscheinend und normalerweise weniger als 5 mm groß. Die Gesamtform ist eiförmig, birnenförmig und bauchig. Sie haben ein Kopfschild. Es sind sehr kleine unauffällige Schnecken, die in sandigen und schlammigen Böden nach Würmern graben. Dabei schützt das Kopfschild vor dem Eindringen von Sedimenten in Körperöffnungen. Die Hauptnahrung besteht wahrscheinlich aus Borstenwürmern.

Die Papierblasenschnecke Diaphana californica kommt im Nordpazifik vor. Über ihr Leben sind leider kaum Informationen verfügbar.

Synonym:
Amphisphyra subquadrata Keep, 1887

Weiterführende Links

  1. EOL (en)
  2. Wikipedia (en)
  3. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Diaphana californica

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Diaphana californica