Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Korallen-Zucht

Neamia octospina Kardinalbarsch

Neamia octospina wird umgangssprachlich oft als Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11527 
AphiaID:
209404 
Wissenschaftlich:
Neamia octospina 
Umgangssprachlich:
Kardinalbarsch 
Englisch:
Eight-spine Cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Neamia (Gattung) > octospina (Art) 
Erstbestimmung:
Smith & Radcliffe, 1912 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Ägypten, Australien, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Eritrea, Fidschi, Golf von Akaba, Great Barrier Riff, Indonesien, Israel, Japan, Jordanien, Kokos-Keelinginseln, Korallenmeer, Malediven, Molukken, Mosambik, Neukaledonien, Ost-Afrika, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Seychellen, Taiwan, Timor-Leste 
Meerestiefe:
1 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 7cm 
Temperatur:
26°C - 29°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Austerneier, Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Cyclop-Eeze, Cyclops (Ruderfußkrebse), Fischbrut, Fischeier, Flockenfutter, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (kleine Sorten), Futtergranulat, Invertebraten (Wirbellose), Korallenlaich, Krill (Euphausiidae), Lebendfutter, Lobstereier, Mückenlarven, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-04-28 17:37:48 

Haltungsinformationen

Neamia octospina ist regional recht weit verbreitet, allerdings gibt es nur wenige Fotos, die besten bei Flickr von David Henshaw.
Dieser maulbrütende kleine Barsch ist eine geheimnisvolle Art, die in der Regel unter bzw. In Weichkorallen versteckt lebt und wird auch von Tauchern daher eher selten entdeckt.
Der Barsch ist rosafarben, von den Augen aus ziehen sich seine rötlich-braunen Körperstreife strahlenförmig über seinen Körper.

Aquaristische Haltungen sind durchaus möglich, allerdings fehlen hierzu Berichte.

Synonyme:
Apogonichthys coggeri Whitley, 1964
Neamia sphenurus (Klunzinger, 1884)

Bilder

Adult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Neamia octospina

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Neamia octospina