Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Lottia limatula Schildkrötenschnecke

Lottia limatula wird umgangssprachlich als Schildkrötenschnecken bezeichnet.


...

Lottia limatula,Pillar Point 2014

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Donna Pomeroy, USA (Copyright Donna Pomeroy) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11514 
Wissenschaftlich:
Lottia limatula 
Umgangssprachlich:
Schildkrötenschnecke 
Englisch:
File Limpet 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Not assigned (Ordnung) > Lottiidae (Familie) > Lottia (Gattung) > limatula (Art) 
Erstbestimmung:
(Carpenter, ), 1864 
Vorkommen:
Golf von Kalifornien / Baja California, Mexiko (Ostpazifik), Ost-Pazifik, USA 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
1,5 cm - 5,4 cm 
Futter:
Algenaufwuchs (Epiphyten) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Lottia abrolhosensis
  • Lottia acutapex
  • Lottia albicosta
  • Lottia alveus
  • Lottia antillarum
  • Lottia argrantesta
  • Lottia asmi
  • Lottia austrodigitalis
  • Lottia borealis
  • Lottia cellanica
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-04-21 20:08:21 

Haltungsinformationen

Lottia limatula (Carpenter, 1864)

Lottiidae sind eine Familie von Meeresschnecken, die weltweit in kalten bis warmen Meeren vorkommen. Sie ernähren sich als Weidegänger son Algenaufwuchs und Krustenflechten, die mit ihrer Radula abgeaspelt werden. Schnecken der Familie Lottiidae nennt man aufgrund ihres Aussehens umgangssprachlich Schildkrötenschnecken. Sie sind Zwitter und entwickeln sich vom Ei über verschiedene pelagische Larvenstadium, zu jungen Schnecken.

Schildkrötenschnecken leben an Felsen in der Gezeitenzone und in tieferen Gewässern, wo sie sich mit dem Fuß am felsigen Untergrund festsauge. Gefressen wird bei Flut, bei Ebbe sind diese Schnecken sessil und warten auf die nächste Flut.

Lottia limatula wird vom Seestern Pisaster ochraceus und von der Strandkrabbe Pachygrapsus crassipes gefressen. Die Laichzeit dieser Schnecken ist in den Wintermonaten, speziell im Januar, Februar, April und im Oktober. Der Laich ist olivegrün.

Synonyme:
Acmaea limatula (Carpenter, 1864)
Patella limatula Carpenter, 1864 (original combination)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lottia limatula

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lottia limatula