Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Pontonia pinnophylax Wächtergarnele Steckmuschelgarnele

Pontonia pinnophylax wird umgangssprachlich oft als Wächtergarnele Steckmuschelgarnele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...



Eingestellt von robertbaur.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
1124 
AphiaID:
107637 
Wissenschaftlich:
Pontonia pinnophylax 
Umgangssprachlich:
Wächtergarnele Steckmuschelgarnele 
Englisch:
Fan-shell Associated Shrimp 
Kategorie:
Garnelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Palaemonidae (Familie) > Pontonia (Gattung) > pinnophylax (Art) 
Erstbestimmung:
(Otto, ), 1821 
Vorkommen:
Adria, Kapverdische Inseln, Kongo, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Süd-Atlantik 
Meerestiefe:
4 - 32 Meter 
Temperatur:
°C - 26°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Es liegen keine gesicherten Informationen vor, Lebendfutter, Plankton 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Pontonia anachoreta
  • Pontonia ardeae
  • Pontonia ascidicola
  • Pontonia californiensis
  • Pontonia chimaera
  • Pontonia domestica
  • Pontonia flavomaculata
  • Pontonia hurii
  • Pontonia katoi
  • Pontonia longispina
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-05-17 12:12:47 

Haltungsinformationen

Pontonia pinnophylax (Otto, 1821)

Beim Sammeln von Foraminifera-Muscheln aus dem Bodensubstrat in der südliche Adria wurde das Vorkommen von Pontonia pinnophylax (Otto, 1821) in Muscheln, Pinna nobilis Linnaeus, 1758 in Posidonia oceanica Seegraswiesen wissenschaftlich untersucht.

Im Mittelmeer wurde Pontonia pinnophylax in den Muscheln Pinna nobilis und Pinna rudis gefunden.

Die Garnelen wurden im allgemeinen paarweise in den Pinna Muscheln gefunden, so dass das Geschlechterverhältnis meist zu 50% bei Männern und zu 50% bei Weibchen lag. Andere berichte sprechen von gelegentlichen Einzelvorkommen von Männchen in den Muscheln. Die morphologische Untersuchung zeigte, dass Männchen eine größere linke Scheren haben. In den größten Pinna Muscheln wurden stets auch die größten kommensalen Garnelen gefunden. Insgesamt waren die Männchen stets größer als die Weibchen.

Die Aufnahme zeigt eine Steckmuschelgarnele, die in der Steckmuschel Pina nobilis lebt. Haltung im Aquarium weitgehend unbekannt. Eventuell kommen diese kommensalen Muschelgarnelen aber auch mit Pinna Muscheln unbemerkt in Aquarien.

Synonym:
Alpheus pinnophylax Otto, 1828
Alpheus tyrhenus Risso, 1816
Palaemon pinnophylax Otto, 1821
Pontonia custos Guérin, 1832
Pontonia heterochelis Guérin, 1832
Pontonia parasitica Roux, 1831

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pontonia pinnophylax

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pontonia pinnophylax