Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Antedon petasus Haarstern

Antedon petasus wird umgangssprachlich oft als Haarstern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Garvellach Islands, West-Schottland, Atlantik

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Bernhard Picton, Großbritannien Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11219 
Wissenschaftlich:
Antedon petasus 
Umgangssprachlich:
Haarstern 
Englisch:
Feather Star 
Kategorie:
Haarsterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Crinoidea (Klasse) > Comatulida (Ordnung) > Antedonidae (Familie) > Antedon (Gattung) > petasus (Art) 
Erstbestimmung:
(Düben & Koren, ), 1846 
Vorkommen:
Britische Inseln, Europäische Gewässer, Färöer-Inseln, Island, Nord-Atlantik, Nordsee, Ostsee, Skandinavien 
Meerestiefe:
21 - 450 Meter 
Größe:
7 cm - 10 cm 
Temperatur:
4°C - 13°C 
Futter:
Azooxanthellat, Ruderfußkrebse (Copepoden), Suspensionsfresser, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-11-17 17:44:17 

Haltungsinformationen

Antedon petasus ist ein kleiner Haarstern mit zehn Armen, wobei jeder Arm eine Länge von 7 bis 10 cm erreichen kann, und eine Vielzahl von roten, weißen oder braunen Flecken bzw. Ringen zeigt.
Mit der mittigen Körperplatte wird der Haarstern etwas größer als 10cm.
Die Unterseite der Arme ist fast glatt. Jeder Arm besitzt zwischen 50 und 100 kurzen gebänderten Cirren, mit deren Hilfe der Haarstern fressbares Plankton aus dem Wasser filtert bzw. einfängt.

Antedon petasus kann leicht mit dem kleineren Haarstern Antedon bifida (Pennant, 1777) verwechselt werden, der allerdings ein beringtes Farbmuster von rot, rosa,orange oder gelb zeigt und weniger als 30 kurze Cirren besitzt.

Antedon petasus ist insgesamt zwar weniger weit verbreitet als Antedon bifida, aber in den nördlichen tiefen und kälteren Gewässern , kommt Antedon petasus eindeutig häufiger vor.

Dieser Haarstern ist für ein tropisch-warmes Meerwasseraquarium absolut ungeeignet. Bitte bringen Sie den Haarstern nicht, auch nicht versuchshalber, aus dem Urlaub mit. Er sollte unsere marine Flora dort bereichern, wo er Zuhause ist, im Meer.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Antedon petasus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Antedon petasus