Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Verconia verconis Nacktschnecke



Steckbrief

lexID:
11021 
AphiaID:
533942 
Wissenschaftlich:
Verconia verconis 
Umgangssprachlich:
Nacktschnecke 
Englisch:
Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Chromodorididae (Familie) > Verconia (Gattung) > verconis (Art) 
Erstbestimmung:
(Basedow & Hedley, ), 1905 
Vorkommen:
Australien, Endemische Art, Tasmanien 
Meerestiefe:
3 - 21 Meter 
Größe:
0,5 cm - 6,5 cm 
Futter:
Nahrungsspezialist, Schwämme 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-09-02 14:40:04 

Haltungsinformationen

Verconia verconis (Basedow & Hedley, 1905)

Verconia verconis ist hell orange, orange-rosa bis intensiv rosa in Abhängigkeit ihrer Nahrung. Juvenile Schnecken sind eher gelblich. Die Nacktschnecke des temperierten Australien ernährt sich als Nahrungsspezialist von Schwämmen der Gattung Darwinella und Dendrilla.

Nicht nur die Farbe wird mit der Nahrung übernommen, sogar die Körperoberfläche passt sich der Nahrung an. So kann die Nacktschnecke mehr oder weniger glatt bis sehr stachelig aussehen. Sie ist in Form und Farbe bestens an diese Schwämme angepasst und kaum auszumachen.

Verconia verconis besitzt Manteldrüsen, die ein Sekret zu ihrer Verteidigung absondern können.

Die Nacktschnecke ist in Australien endemisch.

Synonym:
Albania verconis Basedow & Hedley, 1905
Noumea verconis (Basedow & Hedley, 1905)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Verconia verconis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Verconia verconis