Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef

Diminovula margarita Margarita Eischnecke

Diminovula margarita wird umgangssprachlich oft als Margarita Eischnecke bezeichnet.



Steckbrief

lexID:
11014 
AphiaID:
430614 
Wissenschaftlich:
Diminovula margarita 
Umgangssprachlich:
Margarita Eischnecke 
Englisch:
Margarita Egg Cowrie 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Littorinimorpha (Ordnung) > Ovulidae (Familie) > Diminovula (Gattung) > margarita (Art) 
Erstbestimmung:
(G. B. Sowerby I, ), 1828 
Vorkommen:
Australien, Japan, Philippinen, Vietnam, West-Pazifik 
Meerestiefe:
5 - 30 Meter 
Größe:
1 cm - 1,5 cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Korallen(polypen), Nahrungsspezialist, Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-09 16:24:53 

Haltungsinformationen

Diminovula margarita (G. B. Sowerby I, 1828)

Diminovula margarita lebt gut getarnt auf Weichkorallen wie Dendronephtea und ernährt sich auch von diesen. Lebt im Indo-Westpazifik und passt den Korallen in der Farbe an. Mimikry und Mimese.

Zu den häufigsten Futterieren von Eischnecken gehören neben den Weichkorallen (Alcyonairen) auch Fächerkorallen (Gorgonarien) und Peitschenkorallen.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Diminovula margarita

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Diminovula margarita