Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht compact-lab Tropic Marin

Polylepion cruentum Zahnlippfisch

Polylepion cruentum wird umgangssprachlich oft als Zahnlippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10793 
Wissenschaftlich:
Polylepion cruentum 
Umgangssprachlich:
Zahnlippfisch 
Englisch:
Bleeding wrasse, Pink hogfish 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Polylepion (Gattung) > cruentum (Art) 
Erstbestimmung:
Gomon, 1977 
Vorkommen:
Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Kokos-Keelinginseln, Mexiko (Ostpazifik), Nicaragua, Revillagigedo 
Meerestiefe:
150 - 220 Meter 
Größe:
bis zu 24cm 
Temperatur:
12°C - 13°C 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-06-22 14:35:24 

Haltungsinformationen

Gomon, 1977

Polylepion cruentum ist ein Zahnlippfisch aus tieferen Wasserzonen von den Westküsten einiger mittelamerikanischer Länder im Ost-Pazifik.
Da dieser Lippfischart sich bei Wassertemperatur um 13° C wohlfühlt, kein Tier für ein tropisch-warmes Meeresaquarium.
Der englische Name "Bleeding wrasse" stammt vermutlich von den deutlich stärker pinkfarbenen juvenilen Lippfischen, ein Foto eines Jungtiers kann auf der Seite von Shorefishes of the Eastern Pacific online information system (siehe Link) betrachtet werden.

Der Lebensraum von Polylepion cruentum ist ein sandig mit Schotter und Felsbereichen, unter denen sich die Tiere verstecken können.
Diese Art von Lippfischen, Polylepion cruentum ist die einzige Art der Gattung Polylepion, kommt nicht in den Fachhandel, gelangt aber als Speisefisch durchaus auf heimische Märkte.

Informationen über die Biologie und Ernährung dieser Tiere fehlen bislang, was sich durch ihr Tiefenvorkommen erklärt, gleiches gilt für die Haltung in Kaltwasseraquarien.

Wie bedanken uns ganz herzlich für die ersten Fotos dieses Kaltwasser-Lippfischs bei Diana Garcia Benito aus Ibiza, die die Fotos als Pilotin eines Tiefsee-U-Boots im Ost-Pazifik machen konnte!

Nachtrag:
Diana Garcia Benito berichtete nachträglich, dass die Tiere überwiegend an tiefen Wänden aus Basaltgestein zu finden sind, und dies bis zu 20 Meter Tiefer, als in anderen Quellen angegeben wird.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Polylepion (Genus) > Polylepion cruentum (Species)

Bilder

Adult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Polylepion cruentum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Polylepion cruentum