Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Alphestes multiguttatus Zackenbarsch

Alphestes multiguttatus wird umgangssprachlich oft als Zackenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber John Earle, Hawaii

Foto: Panama


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers John Earle, Hawaii

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10598 
AphiaID:
279569 
Wissenschaftlich:
Alphestes multiguttatus 
Umgangssprachlich:
Zackenbarsch 
Englisch:
Rivulated Mutton Hamlet, Rock Bass, Sea Bass, Pacific Guaseta 
Kategorie:
Zackenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Alphestes (Gattung) > multiguttatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Günther, ), 1867 
Vorkommen:
Costa Rica, El Salvador, Equador, Golf von Kalifornien / Baja California, Guatemala, Honduras, Kokos-Insel (Costa Rica), Kolumbien, Malpelo, Mexiko (Ostpazifik), Nicaragua, Panama, Peru, Süd-Amerika, United States Minor Outlying Islands 
Meerestiefe:
30 Meter 
Größe:
18 cm - 30 cm 
Temperatur:
°C - 26,9°C 
Futter:
Felsgarnelen, Garnelen, Kleine Haie, Krabben, Krebse, Krustentiere, Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-05 19:49:44 

Haltungsinformationen

(Günther, 1867)

Unserer ganz besonderer Dank für das erste Foto des Zackenbarschs Alphestes multiguttatus geht an John Earle aus Hawaii.
John Earle hat sein Foto in Panama geschossen..
Alphestes multiguttatus kommt im östlichen Pazifik vom Golf von Kalifornien (Mexiko), bis nach Peru in Süd-Amerika, einschließlich der Inseln vor der Küste von Costa Rica, der Cocos-Insel und Malpelo (Kolumbien).
Alphestes multiguttatus ist ein standorttreuer Fisch, der in felsigen Riffen und Flachwasserzonen heimisch ist, aber dort aufgrund seiner Färbung eher unauffällig ist un selten bemerkt wird.
Tagsüber versteckt sich der Zackenbarsch in felsigen Verstecken oder unter Makroalgen, wo der Barsch sich auf seine effektive Tarnung verlasst.
Es wurde beobachtet, dass der Zackenbarsch sich selber zu seinem Schutz teilweise mit Sand bedeckt.

Alphestes multiguttatus ist ein nachtaktiver Rauber, der sich hauptsächlich von benthischen Krebstieren ernährt, aber auch kleine Fische nicht verschmäht.
Aktuell gilt der Barsch als nicht bedroht, allerdings leidet die Mehrzahl aller Zackenbarsch-Bestände unter der immer intensiver werdener Befischung.

Synonyme:
Epinephelus multiguttatus (Günther, 1867)
Plectropoma multiguttatum Günther, 1867

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Serranidae (Family) > Epinephelinae (Subfamily) > Alphestes (Genus) > Alphestes multiguttatus (Species)

Weiterführende Links

  1. Discover Life (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!