Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Anilocra capensis Fischassel, Isopode

Anilocra capensis wird umgangssprachlich oft als Fischassel, Isopode bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Parasitärer Isopode auf der Meerbrasse Boopsoidea inornata

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Guido Zsilavecz, Südafrika Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10334 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Anilocra capensis 
Umgangssprachlich:
Fischassel, Isopode 
Englisch:
Striped Fish Louse 
Kategorie:
Andere Krebstiere 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Isopoda (Ordnung) > Cymothoidae (Familie) > Anilocra (Gattung) > capensis (Art) 
Erstbestimmung:
Leach, 1818 
Vorkommen:
Süd-Afrika 
Meerestiefe:
1 - 25 Meter 
Größe:
bis zu 6cm 
Temperatur:
16°C - 21°C 
Futter:
Parasitäre Lebensweise / Schmarotzer 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Anilocra abudefdufi
  • Anilocra acanthuri
  • Anilocra acuminata
  • Anilocra acuta
  • Anilocra alloceraea
  • Anilocra amboinensis
  • Anilocra ankistra
  • Anilocra atlantica
  • Anilocra australis
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-12-26 11:59:21 

Haltungsinformationen

Anilocra capensis ist eine parasitische Fischassel, die aktiv und mit einer recht schnellen Geschwindigkeit vorbeischwimmende Fische, oftmals auch zu mehreren Tieren, anfällt (sehr oft im Kopfbereich des Fisches) und sich blitzschnell an den neuen Wirt festbeißt.
Die Assel saugen dem Fisch kontinuierlich Blut und Zellsäfte aus dem Körper und ernähren sich von diesen Flüssigkeiten.
In der Regel verlassen diese parasitischen Isopoden ihren Wert erst dann, wenn "es nichts mehr zu holen gibt", sprich der Wirtsfisch durch den ständigen Aderlass so geschwächt ist, dass er verendet.
Je nach Gesundheitszustand und Kraft des Fisches dauert das Siechtum länger oder kürzer.
Bei einer Größe von bis zu 6cm helfen auch die üblicher Putzerfische wie Lippfische meistens auch nicht mehr.

Parasitische Fischasseln kommen in allen Ozeanen vor, Anilocra capensis ist aber, wie schon der Name sagt, eine endemische Art, die nur in den Gewässern rundum Süd-Afrika vorkommt.


Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Anilocra capensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Anilocra capensis