Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Sphenopus exilis Krustenanemone

Sphenopus exilis wird umgangssprachlich oft als Krustenanemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.


...

Foto: Kin Bay, Okinawa, Japan am 29 Oktober 2011

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Takuma Fujii, Japan (Dr. Takuma Fujii) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10222 
AphiaID:
882185 
Wissenschaftlich:
Sphenopus exilis 
Umgangssprachlich:
Krustenanemone 
Englisch:
Zoanthus 
Kategorie:
Krustenanemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Zoantharia (Ordnung) > Sphenopidae (Familie) > Sphenopus (Gattung) > exilis (Art) 
Erstbestimmung:
Fujii & Reimer, 2016 
Vorkommen:
Japan, Okinawa 
Meerestiefe:
10 - 20 Meter 
Größe:
1,3 cm - 2,4 cm 
Temperatur:
°C - 23,9°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-12-03 16:04:45 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Sphenopus exilis besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Sphenopus exilis bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Sphenopus exilis aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Fujii & Reimer, 2016

Sphenopus exilis ist eine solitär lebende Krustenanemone, die in 2016 erstbeschrieben wurde.
Diese Krustenanemone lebt aus sandigen Böden und benutzt die Sandkörner um eine kleine Röhre zu bauen, den den die Kruste ihren Fuß schiebt.
Die untersuchten Exemplare waren zur Hälfte im Sandboden eingegraben, so dass nur die offene Mundscheibe sichtbar war.
Die Polypen waren weisslich und durchscheinend, auf den Tentakeln waren schwache, schwarze, schmale horizontal verlaufende Bänder zu sehen, einige wenige Polypen zeigten schwache, schwarze, vertikal verlaufende Streifen.
DIe Mundspalten waren zudem alle mit Sandkörnern verkrustet.


Sphenopus exilis wird wahrsheinlich nicht in den Fachhandel kommen, da sie farblich mit den unzähligen bunten Arten der herkömmlichen Zoanthus-Krustenanemonen
nicht konkurieren kann.

Quelle:
http://zookeys.pensoft.net/articles.php?id=9310&display_type=element&element_type=8&element_id=3685&element_name
A new solitary free-living species of the genus Sphenopus (Cnidaria, Anthozoa, Zoantharia, Sphenopidae) from Okinawa-jima Island, Japan
Autoren:
Dr.Takuma Fujii & Dr. James Davis Reimer



Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Zoantharia (Order) > Brachycnemina (Suborder) > Sphenopidae (Family) > Sphenopus (Genus) > Sphenopus exilis (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sphenopus exilis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sphenopus exilis