Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Haltungserfahrungen zu Paracentropyge multifasciata

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Paracentropyge multifasciata in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Paracentropyge multifasciata zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Paracentropyge multifasciata haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Paracentropyge multifasciata

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

Hiroyuki Tanaka am 16.05.05#1
Eastern Indian Ocean to w.Pacific; 12 cm; common
Very rare in Japan; tiny juveniles scarcely below 3 cm seen in market; hybrids with
P.venusta command high prices; usually swims upside down in caves; bands on side will
increase in number with growth; hard to maintain for a long period, usually not accept any food
Meerwassercorner am 21.03.08#2
Ich pflege den multifasciatus nun ca. 1 Jahr in meinem Korallenbecken, ich muss sagen, dass ich keinerlei Probleme mit dem Fisch habe.Habe es nie bereut diesen schönen Fisch geholt zu haben :-)!
Er vergreift sich weder an Korallen, noch macht er Stress mit den anderen Fischen, ist bei mir ein ruhiger Zeitgenosse!
Fressen tut er liebend gern Artemia, sucht jedoch immer im Becken auch die Steine nach Algen ab.
Ich muss aber dazu sagen, das ich auch schon mitbekommen habe, das nicht jeder so gut ans Futter geht!
Gruss Alex
Cypex am 18.02.09#3
Ich habe dieses Tier seit ca. 5 Monaten in meinem Korallenbecken.
Nach dem sich der Fisch eingewöhnt hatte, ging er leider an diverse SPS und vor allem an LPS.
Sehr schönes Tier und sonst sehr pflegeleicht!

Pati am 29.03.09#4
wir halten zwei dieser wunderschönen Zwergkaiser seit ca. 4 Monaten in unserem Becken.
Die beiden fressen alles an Frostfutter was ihnen geboten wird. Sind sehr friedlich, sowohl untereinander als auch den anderen Bewohnern gegenüber. Korallen interessieren sie in unserem Becken überhaupt nicht.

elasalsera am 09.06.09#5
Ich habe das süsse Kerlchen nun auch schon 3 Monate. Er frisst sehr gerne alles an FROFU und gerne Norialgen. Bie mir schwimmt er sehr gerne den ganzen Tag fleissig durch das Becken und pickt an den steinen.
Bei mir geht er nicht an wirbellose dran. Ich denke allerdings, dass er gerne eine gewisse beckenlänge hat, da er wie gesagt sehr gerne schwimmt.
Ich denke mittelfristig werde ich wohl doch vergrössern müssen *g*


swiffer am 26.12.10#6
auch ich habe mich hinreissen lassen ein paar von ihnen bei mir mit "auf zu nehmen". nach 3 wochen war es leider nur noch einer. habe darauf hin einen neuen erworben. der erste ist weder an frost noch an lebendfutter gegangen. das aktuelle paar ist ständig am picken am lebendgestein. das paar halte ich nun schon seit 3 monaten. sonst sind sie wirklich friedliche gesellen und interessant zu beobachten!
tip der ü-ei trick mit löchern wird gerne von ihnen angenommen.
Annette am 04.02.11#7
Meiner Meinung nach kaum haltbar, da zu viele Tiere sterben bis man ein Paar erwischt, was an Ersatzfutter geht. Trotz Artemiafuttersteinen, täglicher Frostfutterfütterng, sterben die meisten innerhalb der ersten 4 Monate. Wenn haltbar gut als Pärchen haltbar, sehr friedlich, brauchen viel Schwimmraum und Überhänge, um ihr natürliches Verhalten zu zeigen.
Pati am 19.03.11#8
Update nach 2 Jahren:
wir pflegen unsere Multifasciata nach wie vor. Im Mai 2010 haben wir vergrößert auf knapp 900 Liter und haben aus unserem Paar ein Trio gemacht. Allerdings wurden die 3 Tiere zusammen in das neue Becken gesetzt!! Die Tiere verstehen sich wunderbar untereinander und es gab keinerlei Probleme. Der Neuzugang ging Anfangs an meine Trachy und an Acroporas, dies war aber meiner Meinung nach auf den Ernährungs zustand des Tieres zurückzuführen. Er ging bereits an Ersatzfutter, war aber noch nicht gut genährt. Nach ca. 2 Wochen guter Fütterung hat er komplett aufgehört an den Korallen zu zupfen und hat es bis zum heutigen Tag auch nicht mehr getan.

MauerhoferC am 03.07.13#9
Guten Tag

Ich halte Paracentropyge multifasciata schon seit 3 Monaten durch langsame eingewöhnung bekam er keine Punkte.
Er sollte auf jeden Fall viel Pflanzlichen Aufwuchs haben.
Das Becken sollte gut stukturiert mit vielen Spalten das sie sich verstecken können.

Entschuldigung für Rechtschreibfehler.
Troubadix am 19.06.16#10
Ich halte diesen wunderschönen Fisch nun seit einem Monat.
Ging zum Glück bereits beim Händler gierig an Artemia, Mysis und Krill.

Die ersten Wochen so gut wie nie zu Gesicht bekommen, nach wie vor sehr versteckt und scheu.

Vergreift sich weder an LPS noch an Weichen (mangels SPS im Becken kann ich dazu nichts sagen).

Keinerlei Aggressivität gegenüber anderen Beckenbewohnern

Seit kurzem mit einem zweiten Exemplar verpaart - schwammen sofort zusammen und bezanken sich nicht. Seitdem viel aktiver und nicht mehr so versteckt.
Rainer.Ehrich am 15.03.18#11
Ich halte diesen Fisch seit 5 Monaten. Die ersten 3 Monate hat er so gut wie nichts gefressen was ich gefüttert habe, trotzdem sah er immer gut aus und war auch nicht eingefallen. Ich weiß aber auch nicht , ob er Artemia oder Mysis vom Boden hinter der Dekoration aufgenommen hat, jedenfalls im freien Wasser hat er nicht gefressen.
Er ist den ganzen Tag durch das Becken gewandert und hat überall an den Steinen gepickt, konnte aber auch nicht erkennen was er gefressen hat. Muss aber auch sagen das das Becken schon 15 Jahre steht und genügend Kleinlebewesen vorhanden sind.
Vor einen Monat hab ich meinen Augen nicht getraut, schwimmt er neben den gelben Doktor und frisst die Artemia und Mysis als ob er es schon immer konnte.
Xray88 am 02.01.19#12
Sehr schöner Fisch. Man sollte jedoch schon beim Kauf darauf achten ein gesundes Exemplar zu bekommnen. Evtl. sich auch vorführen lassen ob er an Frost geht. Bei mir geht er nur bedingt an fleischreiche Kost. Er pickt bevorzugt an den Felsen nach Algen. Auch Norialgenblätter werden genommen. Diese Zwergkaiser sind ziemlich scheu und benötigen auf jeden Fall genügend Versteckmöglichkeiten. Bei mir reefsafe, was aber nicht die Regel sein soll. Kommt wahrscheinlich aufs Tier an. Kein Fisch für Anfänger!
Rainer.Ehrich am 01.02.19#13
Habe jetzt seit einem halben Jahr ein Pärchen dieser schönen Fische.Hatte erst bedenken wegen zusetzen, aber das hat zum Glück ganz gut geklappt. Sie schwimmen oft nebeneinander können sich aber auch mal ordentlich zoffen, alles aber im normalen Bereich. Das etwas kleinere Tier ist wahrscheinlich das Weibchen,denn es wird wie gesagt ab und zu von den Größeren gejagt, sieht aber wirklich nur wie Spielen aus. Fressen jetzt wirklich alles, was am Anfang gar nicht so ausgesehen hat.Da die Fische relativ scheu sind dauert die Eingewöhnung und das ans fressen bringen recht lange.Auf den Bild ist der kleinere Fisch zu sehen.Er hat im Gegensatz zum Größeren keinen Knick im vorletzten Streifen in der Schwanzflosse, sondern lauft nur verwicht aus.

mit freundlichen Grüßen
R.Ehrich

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Paracentropyge multifasciata in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Paracentropyge multifasciata zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Paracentropyge multifasciata haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Paracentropyge multifasciata