Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com Tunze.com Phytonic Tropic Marin

Haltungserfahrungen zu Haliclona sp. 01

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Haliclona sp. 01 in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Haliclona sp. 01 zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Haliclona sp. 01 haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Haliclona sp. 01

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

mbb am 14.08.05#1
meiner wächst im seepferdchenbecken,wo nicht gerade optimale wasserqualität herrscht!nach dem kauf degenerierte er erst langsam,trotz fütterung mit allem,was gut? und teuer ist(z.b.lebendes phytoplankton).seit ich das becken jeden zweiten tag mit einer hefelösung regelrecht einnebele(erst nach 2-3 stunden ist das wasser wieder klar)wächst er jedoch wie sau.
die restliche hefe entfernen die 2 abschäumer und ein grosser filter mit lebenden steinen,der beleuchtet ist und ebenfalls seit der hefefütterung
reichlich plankton produziert.
Tobi_21 am 25.11.05#2
Habe diesen Schwamm vor kurzem in mein Becken eingesetzt, war nach einer Woche festgewachsen und scheint sich bei schwachem Licht und mittlerer Strömung recht wohl zu fühlen. Zu zusätzlicher Fütterung kann ich bis jetzt noch nichts mitteilen, ich füttere einmal pro Woche und das scheint ihm auch zu reichen...
Micha578 am 27.10.06#3
Habe ebenfalls diesen Schwamm bei wenig Licht und geringer Strömung. Er ist schon lange angewachsen und wächst vor sich hin. Gefüttert wird mit Plancton
Benjamin am 29.10.06#4
Auch dieser Schwamm reagiert auf Wodka Zudosierung ins Beckenwasser mit enormen Wachstum . Außerdem bildet er lange Fadenförmige bis 3cm lange Auswüchse , die leicht abbrechen , im Aquarium verdriften und dann an geigneter Stelle wieder einen neuen Schwamm bilden .
hemaho am 17.01.09#5
Wenn er abstirbt (weiß wird) setzt er Ammoniak/Ammonium frei (s. auch Artikel von Thomas Heller unter www.korallenriff.de). Ein Zwergkaiser hat das leider zu spät bemerkte (einige Stunden!) Absterben des Schwamms nicht überlebt. Daher auch meine Einstufung dieses Tiers.
labelsounds am 22.01.09#6
Wir hatten uns diesen Schwamm für unser 200l Becken gekauft. Er war sehr hübsch anzuschauen. Als wir uns auf 400l vergrößerten und auch die Tiere später umgesetzt wurden, degenerierte der Schwamm nach etwa 2 Wochen. Es begann mit einzelnen weißen Stellen die sich immer weiter vergrößerten. Eine Suche im Internet ergab einen Artikel, welcher hier schon von "hemaho" genannt wurde. Wir entfernten den Schwamm aus dem Becken und legten ihn zunächst in einem kleinen Becken ohne Besatz ab. Am nächsten Morgen trauten wir unserer NASE nicht. Das Wasser des kleinen Becken roch extrem nach Ammoniak, was auch ein Wassertest bestätigte. Zum Glück hatten wir den Schwamm rechtzeitig entfernt und mussten (bis jetzt) keine Verluste hinnehmen.
Es ist sehr schade um den Schwamm, da er wirklich wunderhübsch ist. Warum er degenerierte ist bis jetzt unklar. Wir würden empfehlen den Schwamm schnellstens zu entfernen, sobald er weiße Stellen bekommt. Vor allem, wenn es sich um ein kleineres Becken handelt.
Dazi86 am 10.04.10#7
Denke, dass es sich bei dem dunkelsten Schwamm eher um Xestospongia sp. handelt (Bei den Anderen bin ich auch nicht überzeugt). Man sieht deutlich schon ein abgestorbenes weißes Stück. bei Haliclona sp., blauer Weichschwamm (laut Korallenriff-Aquarium Band 5) denke ich nicht, dass abgestorbenes weiches Schwammgewebe noch so "gut" sitzen würde. Habe Beide (Haliclona sp. und Xestospongia sp., nach besagtem Nachschlagewerk) und der weiche ist VIEL weicher. Zudem wird auch angemerkt, dass Xestospongia sp. beim Absterben ein Schwammgift ausstoßen, das Weichkorallen und andere Wirbellose schädigen kann.

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Haliclona sp. 01 in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Haliclona sp. 01 zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Haliclona sp. 01 haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Haliclona sp. 01