Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Zootonic Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Profil von der.breed

Dabei seit
17.10.10

zuletzt Online
ausgeblendet

PLZ
ausgeblendet

Über der.breed

Die letzten Beiträge von der.breed

Diskussionen

Keine

Haltungserfahrungen

Gobiodon okinawae thumbnail

der.breed @ Gobiodon okinawae am 28.08.18

Ich pflege diese kleine Grundel nun seit 8 Jahren in diversen Becken. Übergriffe auf Korallen konnte ich keine feststellen, sie lebt allerdings auch allein unter großen Fischen. Berichte wonach diese Grundel nur 1-2 Jahre lebt, sind meiner Meinung nach falsch. Ich bin seit vielen Jahren an einem Beitrag in einem großen Meerwasserforum beteiligt, wo einige Leute diese Grundel mehr als fünf Jahre pflegen. Meine geht nun in neunte Jahr und sieht nicht so aus, als würde sie bald das Zeitliche segnen.

Labroides dimidiatus thumbnail

der.breed @ Labroides dimidiatus am 12.07.18

Ich pflege seit 8 Monaten ein Paar dieser Fische. Der Bock war zuerst allein und entwickelte in meinem 250 Liter Becken nach ein paar Monaten eine Art Hospitalismus - er schwamm ständig schnell immer um die Ströumungspumpe. Mit dem Umzug in ein 450 Liter Becken habe ich dann einen wesentlichen kleineren eingesetzt, da mein Händler meinte, Lippfische werden grundsätzlich als Weibchen geboren.
Da der Große den kleinen gnadenlos durchs Becken gejagt hat, habe ich den kleinen in einer Fischfalle mitten ins Becken gesetzt. Die Agressionen liessen binnen drei Tagen nach. Nach dem Freilassen hat sich der kleine schnell umgefärbt und wurde zum Weibchen. Seitdem beschäftigen sich die beiden viel mit sich selbst, ihr Verhalten untereinander ist unglaublich interessant. Sie haben eine starke Bindung und interagieren den ganzen Tag miteinander. Es ist unglaublich, mit welcher Geschwindigkeit sie durch das Becken jagen und dabei durch Spalten und Ritzen hintereinander herjagen. In der nächsten Sekunde suchen sie wieder einen ganz engen Kontakt zueinander. Die stereotypen Verhaltensweisen hat der Bock vollständig abgelegt. Beide Fische sind für mich die intelligentesten und nuegierigsten Fische im Becken. Durch die Paarhaltung nerven Sie auch die anderen Fische nicht permanent durch Putzaktivitäten sondern kommen dieser AUfgabe nur nach, wenn die großen Fische sich aktiv an die Putzstationen begeben und sich dort auf die Seite legen.

Kurzum: wenn man ein wenig Erfahrung in der Haltung von Meerwasserfischen hat, sollte man diese Tiere unbedingt als Paar halten - man wird sonst nie ihre natürlichen Verhaltensweisen und vor allem ihre soziale Interaktionsfähigkeit beobachten können.

Grundsätzlich würde ich sowieso zur Paarhaltung der meisten Meerwasserfische raten. Doktoren und Zwergkaiser z.B. Sind für meine Begriffe recht leicht zu verpaaren. Ich halte mittlerweile 90% meiner Fische als Paare.

Entacmaea sp. thumbnail

der.breed @ Entacmaea sp. am 03.01.15

Ich habe mir vor ca. 2 Jahren ein Exemplar bei meinem Händler für einen Euro gekauft. Inzwischen habe ich eine ganze Kolonie aus ca. 40 Tieren. Meine Clownfische haben die Kolonie inzwischen als Wirt gegen ihre Kupferanemone eingetauscht.

Einfach zu halten und pflegeleicht allerdings ist die Vermehrungsrate nicht zu verachten! Mittlerweile sind 15-20 Exemplare im ganzen Riff verteilt. Zu einer Plage werden sie aber nicht, wenn man die ein oder andere habe mit Calciumhydroxid-Brei entfernt - was auch problemlos klappt.

Die kleinen Anemonen nesseln zwar nicht so stark, Steinkorallen mögen einen direkten Kontakt aber nicht. Wandern bei mir so gut wie gar nicht.

"Was ist das?"

keine