Fauna Marin GmbHAQZENOMasterfischKölle Zoo AquaristikFauna Marin GmbH

Heteractis magnifica Prachtanemone oder Mauritiusanemone

Heteractis magnifica wird umgangssprachlich oft als Prachtanemone oder Mauritiusanemone bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
989 
Wissenschaftlich:
Heteractis magnifica 
Umgangssprachlich:
Prachtanemone oder Mauritiusanemone 
Englisch:
Colored long tentacle Anemone 
Kategorie:
Anemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Actiniaria (Ordnung) > Stichodactylidae (Familie) > Heteractis (Gattung) > magnifica (Art) 
Erstbestimmung:
(Quoy and Gaimard, 1833) 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Französisch-Polynesien, Golf von Akaba, Indien, Indopazifik, Isle of Man, Kenia, Komoren, Madagaskar, Malediven, Philippinen, Rotes Meer, Samoa, Tansania, West-Pazifik 
Meerestiefe:
2 - 40 Meter 
Größe:
30 cm - 100 cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Futtergarnelen, Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-16 10:55:20 

Haltungsinformationen

(Quoy & Gaimard, 1833)

Heteractis magnifica, zu Deutsch Prachtanemone, ist eine Seeanemone aus den tropischen Korallenriffen des Indopazifiks und des Roten Meeres. Meist sitzen sie auf oder an exponierten Stellen, sollte also eher im oberen Bereich angesiedelt werden. Sie ist eine Symbioseanemone und somit ein wichtiger Symbiosepartner von etlichen Amphiprion Arten. Auch Neopetrolisthes Krebsarten leben in ihr, wie auch der kleine Riffbarsch, Dascyllus trimaculatus.

Folgende Anemonenfische akzeptieren sie als Partner:
Amphiprion clarkii, Amphiprion ocellaris, Amphiprion percula, Amphiprion perideraion, Amphiprion akallopisos, Amphiprion bicinctus, Amphiprion chagosensis, Amphiprion chrysopterus, Amphiprion leucokranos, Amphiprion melanopus, Amphiprion nigripes,

Die Mauritiusanemone ist erkennbar an dem leuchtend rot/lila Fuß wie auch an den roten Tentakeln. Es kommen aber auch uni bis beige Farbvarianten vor,

Diese Anemone wandert sehr gerne und haftet oft auch an der Aquariumscheibe.

Lebt einzeln und in dichten Gruppen. Benötigt kahle Felsen, um sich daran festhalten zu können. Tentakel bis 8 cm Länge !

Sollte bevorzugt mit kleinem Futter gefüttert werden, man sollte jedoch zu große Futterstücke vermeiden! Größere Anemonen vertragen dann auch Stinte, Shrimps, Muschelfleisch.

Grundvoraussetzung zur Haltung:
- viel Licht
- mittelstarke bis starke Strömung (am besten abwechselnd von 2 Seiten; die Tiere fangen sofort an zu wandern, wenn die Strömung zu schwach ist oder die Strömungsrichtung nicht stimmt)
- sehr sauberes Wasser

Möchte man dieser Anemone an einen festen Standort gewöhnen, so setzt man sie auf einen großen einzelnen Stein, z.b. eine Riffsäule. Dieser Platz sollte dann von Sand umgeben werden, da scheinbar die Anemone keinen sand mag. So kann man das anderen etwas einschränken. Natürlich sollte man auch darauf achten dass die Scheibe weit genug weg ist, sonst Strecke sie sich danach aus. Und wer will schon eine Anemone an der Aquarienscheibe hängen haben.

Die eine Aufname stammt von Fauna Marin, Cebu Philippinen. H. magnifica können zum Teil unterschiedlich gefärbt sein, wie das Foto von Peter Staudacher, das eine Anemone aus Mauritius zeigt.

Diese Anemonen stehen im Ruf, weitaus schwerer in der Haltung zu sein, als normal gefärbte Arten.

Synonyme:
Actinia magnifica Quoy & Gaimard, 1833
Radianthus mabrucki (Carlgren, 1900)
Radianthus ritteri

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Actiniaria (Order) > Nynantheae (Suborder) > Thenaria (Infraorder) > Endomyaria (Superfamily) > Stichodactylidae (Family) > Heteractis (Genus)



Bilder

Allgemein

3
2
2
2
2
1
1
1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

PizzaFlo am 01.09.11#8
Ich halte dieses tolle Tier seit einigen Monaten mit einem Ocellaris Paar.
Da ich die Hinweise dass sie viel wandert ernst genommen habe um meine Steinkorallen zu schützen, habe ich mir einen schönen Riffpfeiler gebaut.
Dort oben steht sie schön im Licht hat eine gute Strömung und wandert ab und zu etwas auf der Platte herum. Insgesammt bin ich mir dieser Lösung sehr zufrieden.
Wird bei mir nicht gezielt gefüttert.
Pütz am 06.04.09#7
Ich halte meine Heteractis magnifica seit über einem Jahr zusammen mit einem Pärchen Amphiprion ocellaris. Die Anemone sitzt in der Mitte des Beckens, separiert auf einem Riffpfeiler, direkt unter der Beleuchtung (so kann das Tier nicht in der Riffdekoration zwischen den Korallen hin und herwandern und keinen Schaden anrichten).
Meiner Meinung nach lassen sich diese wunderschönen Anemonen sehr gut halten, wenn 3 Dinge berücksichtigt werden:
- viel Licht (sitzt bei mir direkt unter dem HQI-Strahler)
- mittelstarke bis starke Strömung (am besten abwechselnd von 2 Seiten; die Tiere fangen sofort an zu wandern, wenn die Strömung zu schwach ist oder die Strömungsrichtung nicht stimmt!!!)
- sauberes Wasser
Ich halte die Anemone in einem Steinkorallenbecken (vorwiegend Acropora, Seriatopora, Montipora...). Die Steinkorallen werden bei mir trotz Verzichts auf Filterkohle (jedoch regelmäßige Wasserwechsel) nicht durch abgegebenes Nesselgift der Anemone im Wachstum beeinflusst. Die Anemone hat ihre Größe innerhalb des Jahres auf etwa 30 cm verdoppelt. Es wird nicht aktiv zugefüttert.
olb58 am 01.03.09#6
Ich halte die Magnifica jetzt seit ca. 11 Monaten, zusammen mit einem Amphiprion ocellaris Paar. Die Anemone war beim Kauf größe M-L, mittlerweile XL, nach 11 Monaten wachstum unter einem 250 Watt HQI Strahler hat sie jetzt in voller Pracht einen Durchmesser von etwa 40- 45cm.(Bild siehe oben). Sie hat sich nach dem Einsetzen sofort einen Platz ganz oben im Aquarium gesichert, direkt unter dem HQI Strahler. Seither ist sie ihrem Standort treu geblieben, sie wandert überhaupt nicht und dies bedeutet, dass sie mit ihrem Platz zufrieden ist.
Gefüttert wird sie jede zweite Woche mit Stinte oder Artemia. Sie liebt starke Strömung und kann sich mit einer wechselhaften Strömung noch besser ausbreiten.
Sie ist meiner Meinung nach nur für größere Aquarien geeignet, und dies sollte unbedingt vorher vom Käufer bedacht werden.
Fazit: Sehr schöne prächtige Tiere, in tollen Farben erhältlich und wenn man von Anfang an den richtigen Platz, die passende Strömung und das Licht bedenkt, dann finde ich ist die Heteractis Magnifica ein einfach zu haltendes Tier.






8 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Heteractis magnifica

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Heteractis magnifica


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.