Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Narcine bancroftii Brasiliansicher Zitter Rochen

Narcine bancroftii wird umgangssprachlich oft als Brasiliansicher Zitter Rochen bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 5000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

lexID:
9747 
Wissenschaftlich:
Narcine bancroftii 
Umgangssprachlich:
Brasiliansicher Zitter Rochen 
Englisch:
Lesser electric ray 
Kategorie:
Rochen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Elasmobranchii (Klasse) > Torpediniformes (Ordnung) > Narcinidae (Familie) > Narcine (Gattung) > bancroftii (Art) 
Erstbestimmung:
(Griffith & Smith, ), 1834 
Vorkommen:
Bolivien, Brasilien, Florida, Französisch-Polynesien, Golf von Mexiko, Guyana, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Suriname, Trinidad und Tobago, USA, Venezuela, West-Atlantik  
Größe:
bis zu 45cm 
Temperatur:
18,2°C - 30,4°C 
Futter:
Kleine Fische, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Aquarium:
~ 5000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-06-02 15:29:22 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Narcine bancroftii besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Narcine bancroftii bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Narcine bancroftii aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Narcine bancroftii (Griffith & Smith, 1834)

Die erste Aufname des Narcine bancroftii gelang Judy Townsend beim Tauchen. Herzlichen Dank dafür.

Badegäste, Schnorchler und Taucher sollten einen großen Bogen um diesen großen Zitterrochen machen, da er in der Lage ist, schmerzhafte elektrische Stöße abzugeben!

Der Rochen wird ca 45 cm lang und dabei 20 cm breit.

Der Rochen kommt in Wassertiefen zwischen einem und ca. 55 Metern auf sandigen Böden und Flächen mit kleinen Steinen vor, seine Lieblingsspeise besteht aus Würmern, die der Rochen nachts sucht und freilegt, er gibt sich aber auch mit Seescheiden und Salpen zufrieden. Scheinbar stehen bei ihm auch Anemonen und Schlangenaale auf dem Speiseplan.

Kein Tier für ein Heimaquarium!!

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Elasmobranchii (Class) > Neoselachii (Subclass) > Batoidea (Infraclass) > Torpediniformes (Order) > Narcinidae (Family) > Narcine (Genus) >

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Narcine bancroftii

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Narcine bancroftii