Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Chanos chanos Milchfisch

Chanos chanos wird umgangssprachlich oft als Milchfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9729 
Wissenschaftlich:
Chanos chanos 
Umgangssprachlich:
Milchfisch 
Englisch:
Milkfish 
Kategorie:
Diverse Fische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Gonorynchiformes (Ordnung) > Chanidae (Familie) > Chanos (Gattung) > chanos (Art) 
Erstbestimmung:
(Forsskål, 1775) 
Vorkommen:
Australien, Bahrain, Chagos-Archipel, China, Costa Rica, Djibouti, El Salvador, Equador, Fidschi, Galapagosinseln, Golf von Oman / Oman, Guam, Guatemala, Hawaii, Honduras, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Iran, Japan, Jemen, Jordanien, Kambodscha, Kenia, Kokos-Insel (Costa Rica), Kokos-Keelinginseln, Komoren, Korea, Kuwait, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Mexiko (Ostpazifik), Mikronesien, Mittelmeer, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Nicaragua, Osterinsel (Rapa Nui), Pakistan, Palau, Panama, Philippinen, Rotes Meer, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Tahiti, Taiwan, Tansania, Thailand, USA, Vanuatu, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam 
Größe:
100 cm - 180 cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Plankton, Quallen, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-05-23 08:44:42 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Chanos chanos sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Chanos chanos interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Chanos chanos bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Chanos chanos (Forsskål, 1775)

Die Aufnahme des Chanos chanos stammt freundlichweise von Keith Wilson, herzlichen Dank dafür.

Chanos chanos zu deutsch Milchfisch, ist ein im tropischen und subtropischen Indopazifik vorkommender Meeresfisch.
Es ist die einzige lebende Art der Familie Chanidae. Andere 7 Arten sind bereits ausgestorben.

Milchfische werden wenn sie knapp unter der Wasseroberfläche schwimmen und dabei die Rückenflosse herausragt, von Touristen manchmal mit Haien verwechselt, sie werden deshalb auch als Touristenhai bezeichnet.

Milchfische sind zahnlos und ernähren sich vor allem von Algen und pflanzlichem und tiersichem Plankton, aber auch von Quallen.

Der Milchfisch ist darüber hinaus ein Speisefisch, der auch in Aquakulturen gezogen wird, insbesondere in Südostasien. Der Milchfisch zählt zu den 15 wichtigsten Fischarten die weltweit in Aquakultur produziert werden.

Mit gut einem Meter Länge (längstes Tier liegt bei 1,8 Metern) kein Tier für ein Heimaquarium.

Systemati: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Gonorhynchiformes (Order) > Chanidae (Family) > Chanos (Genus) > Chanos chanos (Species)



Weiterführende Links

  1. Fishbase
  2. WoRMS

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chanos chanos

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chanos chanos