Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Microgobius carri Grundel

Microgobius carri wird umgangssprachlich oft als Grundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9726 
Wissenschaftlich:
Microgobius carri 
Umgangssprachlich:
Grundel 
Englisch:
Seminole goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Microgobius (Gattung) > carri (Art) 
Erstbestimmung:
Fowler, 1945 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Anguilla, Antigua und Barbuda, Bahamas, Barbados, Bolivien, Brasilien, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Costa Rica, Florida, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Honduras, Kolumbien, Martinique, Mittelamerika, Montserrat, Niederländischen Antillen, Saba und Sint Eustatius, Saint Martin / Sint Maarten, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Süd-Amerika, Trinidad und Tobago, USA, Venezuela 
Meerestiefe:
3 - 35 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
22°C - 24,6°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Microgobius brevispinis
  • Microgobius crocatus
  • Microgobius curtus
  • Microgobius cyclolepis
  • Microgobius emblematicus
  • Microgobius erectus
  • Microgobius gulosus
  • Microgobius meeki
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-08-07 16:13:14 

Haltungsinformationen

Fowler, 1945

Diese hübsche Grundel lebt in Gegenden mit sandigen Böden, in denen sie Wohnhöhlen gräbt.
Die Höhlen werden oft im direkten Umfeld von intakten Korallenriffen gefunden.

Wassertiefe: 3 bis 35 Meter.

Der Fisch kommt von North Carolina (USA) bis nach Brasilien in Süd-Amerika vor.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Gobioidei (Suborder) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Microgobius (Genus) > Microgobius carri (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Microgobius carri

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Microgobius carri