Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Rhabdosargus sarba Meeresbrasse

Rhabdosargus sarba wird umgangssprachlich oft als Meeresbrasse bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 10000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9670 
AphiaID:
218621 
Wissenschaftlich:
Rhabdosargus sarba 
Umgangssprachlich:
Meeresbrasse 
Englisch:
Goldlined Seabream 
Kategorie:
Meerbrassen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Sparidae (Familie) > Rhabdosargus (Gattung) > sarba (Art) 
Erstbestimmung:
(Forsskål, ), 1775 
Vorkommen:
Ägypten, Australien, Bahrain, Bangladesch, Brunei Darussalam, China, Djibouti, Eritrea, Golf von Oman / Oman, Hong Kong, Indien, Indonesien, Irak, Iran, Japan, Jemen, Jordanien, Kenia, Korea, Kuwait, Madagaskar, Malaysia, Mauritius, Mayotte, Mosambik, Pakistan, Papua-Neuguinea, Philippinen, Salomon-Inseln, Saudi-Arabien, Seychellen, Singapur, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Südchinesisches Meer, Taiwan, Tansania, Thailand, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam 
Meerestiefe:
1 - 60 Meter 
Größe:
45 cm - 80 cm 
Gewicht :
12 kg 
Temperatur:
21°C - 27°C 
Futter:
Allesfresser (omnivor), Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Krabben, Krebse, Muschelfleisch, Muscheln (Mollusken), Zehnfußkrebse (Decapoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 10000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-04-25 11:32:18 

Haltungsinformationen

Rhabdosargus sarba (Forsskål, 1775)

Die Meerbrasse Rhabdosargus sarba kommt im Roten Meer bis über Süd Afrika nach Australien und China vor.

Hier kommt die Brasse nicht nur im Meer sondern im adulten Stadium auch im Brackwasser vor, sie gilt als Wanderfisch, der sich hauptsächlich von Muscheln, Garnelen und verschiedenen Krabben.

Kein typischer Fisch für das Heimaquarium, erreicht bis 80 cm länge ! Man findet sie juvenil in Schulen, adult dann nur noch einzeln.

Es gibt etliche Synonyme:
Austrosparus sarba (Forsskål, 1775)
Chrysophrys aries Temminck & Schlegel, 1843
Chrysophrys chrysargyra Valenciennes, 1830
Chrysophrys natalensis Castelnau, 1861
Chrysophrys sarba (Forsskål, 1775)
Diplodus auriventris (Peters, 1855)
Diplodus sarba (Forsskål, 1775)
Rhabdosargus auriventris (Peters, 1855)
Rhadosarga sarda Forsskål, 1775 (misspelling)
Sargus auriventris Peters, 1855
Sparus aries (Temminck & Schlegel, 1843)
Sparus bufonites Lacepède, 1802
Sparus natalensis (Castelnau, 1861)
Sparus psittacus Lacepède, 1802
Sparus sarba Forsskål, 1775

Systematik:
Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Sparidae (Family) > Rhabdosargus (Genus) >

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Rhabdosargus sarba

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Rhabdosargus sarba