Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef Kölle Zoo Aquaristik

Chaenopsis limbaughi Hechtschleimfisch

Chaenopsis limbaughi wird umgangssprachlich oft als Hechtschleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9608 
AphiaID:
280105 
Wissenschaftlich:
Chaenopsis limbaughi 
Umgangssprachlich:
Hechtschleimfisch 
Englisch:
Yellowface Pikeblenny 
Kategorie:
Hechtschleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chaenopsidae (Familie) > Chaenopsis (Gattung) > limbaughi (Art) 
Erstbestimmung:
Robins & Randall, 1965 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Antigua und Barbuda, Aruba, Bahamas, Barbados, Belize, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Celebesesee, Curaçao, Florida, Golf von Mexiko, Honduras, Karibik, Kolumbien, Kuba, Niederländischen Antillen, Puerto Rico, Venezuela, West-Atlantik  
Größe:
bis zu 8.5cm 
Temperatur:
21°C - 27,5°C 
Futter:
Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-04-03 12:43:47 

Haltungsinformationen

Robins & Randall, 1965

Das erste Foto von Jim Garin zeigt ein wunderhübsches Männchen, dass an seiner segelartig geöffneten Rückenflosse sofort identifiziert werden kann.

Weibchen fehlt die große Rückenflosse.
Kommen sich zwei Männchen zu nahe, so wird nicht nur "geflaggt", die Männchen reißen ihr Maul zudem extrem weit auf.

Diese Schleimfischart kommt in klarem Wasser in Gruppen vor, jeder Fisch in einem eigenen Loch im Kalkstein oder im Korallenschutt.

Wassertiefe: 5 bis 20 Meter.

Synonym:
Pseudocoris ocellatus Chen & Shao, 1995

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Pseudocoris (Genus) > Pseudocoris ocellata (Species)

Bilder

Männlich

1

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaenopsis limbaughi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaenopsis limbaughi