Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Kölle Zoo Aquaristik Mrutzek Meeresaquaristik

Fjordia capensis Fadenschencke

Fjordia capensis wird umgangssprachlich oft als Fadenschencke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9488 
AphiaID:
1047413 
Wissenschaftlich:
Fjordia capensis 
Umgangssprachlich:
Fadenschencke 
Englisch:
White Edged Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Coryphellidae (Familie) > Fjordia (Gattung) > capensis (Art) 
Erstbestimmung:
(Thiele, ), 1925 
Vorkommen:
Süd-Afrika 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
4 cm - 4.3 cm 
Temperatur:
°C - 17°C 
Futter:
Hydrozoonpolypen, Nahrungsspezialist 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-02-06 11:58:52 

Haltungsinformationen

Fjordia capensis (Thiele, 1925)

Die Fadenschnecke hat einen schlanken blassen Körper mit dunkelroten bis bräunlichen Cerata, die weiß umrandet sind. Die Rhinophoren sind weißlich.Die langen Mundtentakeln sind transparent und weiß eingefasst.Die Nacktschnecke legt eine creme weiße , verworrene Eimasse.

Fjordia capensis ist ein Nahrungsspezialist und ernährt sich von Hydrozoonpolpyen der Gattung Eudendrium.

Diese Art ist endemisch an der südafrikanischen Küste und ist dort an felsigen Ufern in Tiefen von 10-30 m zu finden.

Synonyme:
Coryphella capensis Thiele, 1925
Flabellina capensis (Thiele, 1925)


Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fjordia capensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fjordia capensis