Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair aquariOOm.com Tunze.com

Parmops echinatus Leuchtfisch

Parmops echinatus wird umgangssprachlich oft als Leuchtfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

A Twofin Flashlightfish, Anomalops katoptron, in the Steinhart Aquarium, California Academy of Sciences. Source: Kenneth Lucas © California Academy of Sciences / Flickr. License: CC by Attribution-Non

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
9140 
AphiaID:
282168 
Wissenschaftlich:
Parmops echinatus 
Umgangssprachlich:
Leuchtfisch 
Englisch:
Twofin Flashlightfish 
Kategorie:
Leuchtfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Beryciformes (Ordnung) > Anomalopidae (Familie) > Parmops (Gattung) > echinatus (Art) 
Erstbestimmung:
Johnson, Seeto & Rosenblatt, 2001 
Vorkommen:
Fidschi 
Größe:
bis zu 14cm 
Temperatur:
20°C - 27°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Krustentiere, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-01-10 15:55:10 

Haltungsinformationen

Johnson, Seeto & Rosenblatt, 2001

Die Leuchtfische gehören zur Familie Anomalopidae.

Leuchtfische leben in tropischen Gewässern auf der ganzen Welt, einige Arten halten sich nachts in seichten Gewässern oder Korallenriffen auf, aber ansonsten sind sie ausschließlich Tiefseefische.
Sie ernähren hauptsächlich sich von kleinen Krebstieren.
Leuchtfische sind für ihre großen Biolumineszenzorganen bekannt.
Dies Leuchtorgane liegen unter den Augen und enthalten roten Bakterien, die Nachts Licht produzieren.

Verschiedene Arten haben eine Reihe von Methoden zur Abschirmung des Lichts entwickelt, um hierdurch Raubtieren zu entkommen.
Das Licht wird verwendet, um Beutetiere anzulocken und um innerartlich zu kommunizieren.

Synonym:
Parmops echinites Johnson, Seeto & Rosenblatt, 2001

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Beryciformes (Order) > Anomalopidae (Family) > Parmops (Genus) > Parmops echinatus (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parmops echinatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parmops echinatus