Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Patiriella regularis Kissenseestern

Patiriella regularis wird umgangssprachlich oft als Kissenseestern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
8880 
AphiaID:
377314 
Wissenschaftlich:
Patiriella regularis 
Umgangssprachlich:
Kissenseestern 
Englisch:
Cushion Star 
Kategorie:
Seesterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Asteroidea (Klasse) > Valvatida (Ordnung) > Asterinidae (Familie) > Patiriella (Gattung) > regularis (Art) 
Erstbestimmung:
(Verrill, ), 1867 
Vorkommen:
Australien, Indischer Ozean, Neuseeland, Tasmanien 
Meerestiefe:
0,25 - 11 Meter 
Größe:
6 cm - 7 cm 
Temperatur:
°C - 20°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Allesfresser (omnivor), Muscheln (Mollusken), Räuberische Lebensweise, Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Sedimentfresser 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-29 10:56:16 

Haltungsinformationen

Patiriella regularis (Verrill, 1867)

Patiriella regularis ist ein relativ kleiner fünfeckiger Kissenseestern. Die Farbe des Seesterns ist variabel. Die Oberseite ist meist blaugrün,kann aber auch grün,orange oder rot sein.Die Unterseite ist weiß. Der Seestern hat oft bläuliche Armspitzen. Er ist sowohl in felsigen Bereichen der Gezeitenzone, als auch bis in Tiefen von 30 m überwiegend in kälterem Wasser bis 20 °C anzutreffen.

Patiriella regularis ist ein Allesfresser. Zu seiner Nahrung gehören mikroskopische Algenfilme, aber auch Seepocken, Muscheln und andere Krustentiere, genauso wie Aas, besonders gerne
aber scheint der Seestern die Jakobsmuschel Pecten novaezelandiae (Reeve 1852) zu haben.....

Diese Seesterne laichen im Sommer, wobei Eizellen und Spermien ins freie Wasser abgegeben werden. Die Larven leben 9-10 Wochen planktonisch bis zur Entwicklung juveniler Seesterne.

Es besteht die Vermutung, dass es sich bei Patiriella regularis um eine invasive Art handelt.

Synonyme:
Asterias calcar var. quinqueangula
Asterina cabbalistica
Asterina gunni
Asterina novaezelandiae
Asterina regularis
Patiria novaezelandiae
Patiriella mimica

Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Asterozoa (Subphylum) > Asteroidea (Class) > rValvatacea (Superorder) > Valvatida (Order) > Asterinidae (Family) > Patiriella (Genus) > Patiriella regularis (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Patiriella regularis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Patiriella regularis