Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Phyllangia americana mouchezii Große Kelchkoralle

Phyllangia americana mouchezii wird umgangssprachlich oft als Große Kelchkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
8758 
AphiaID:
287740 
Wissenschaftlich:
Phyllangia americana mouchezii 
Umgangssprachlich:
Große Kelchkoralle 
Englisch:
Hidden Cup Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Caryophylliidae (Familie) > Phyllangia (Gattung) > americana mouchezii (Art) 
Erstbestimmung:
(Lacaze-Duthiers, ), 1897 
Vorkommen:
Brasilien, Florida, Golf von Mexiko, Jamaika, Kanarische Inseln, Karibik, Mittelmeer, Nord-Afrika, Ost-Atlantik, Portugal, Senegal, Spanien, West-Afrika 
Meerestiefe:
30 - 200 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
16,7°C - 24,3°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Phyllangia consagensis
  • Phyllangia dispersa
  • Phyllangia echinosepes
  • Phyllangia granulata
  • Phyllangia hayamaensis
  • Phyllangia papuensis
  • Phyllangia pequegnatae
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-03-20 13:04:20 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Phyllangia americana mouchezii sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Phyllangia americana mouchezii interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Phyllangia americana mouchezii bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Lacaze-Duthiers, 1897)

Die Große Kelchkoralle besitzt keine Zooxanthellen und ernährt sich durch den Fang von Zooplankton.

Bislang liegen uns keine Informationen über eine erfolgreiche Haltung im Riffaquarium vor, wenn man aber an die inzwischen wachsende Begiesterung bei der Pflege von azooxanthellaten Korallen denkt, dann sollte eine Haltung mit einer regelmässigen aktiven Fütterung durchaus möglich sein.

Aus dem in 2019 veröffentlichten Bericht über ein "Erstes mesophotischen Korallenriff seiner Art vor der Küste Italiens entdeckt" lässt sich entnehmen, dass Phyllangia als "riffbildend" gelten, allerdings dauert die Riffbildung und Wachstum deutlich länger als in tropisch warmen Riffen, da die "ausgesprochene Schwachlicht-Spezialisten" ihre Fotosynthese in tieferen Gewässern durchführen müssen.

Korrekter Name laut WoRMS:
Phyllangia americana mouchezii (Lacaze-Duthiers, 1897)

Korrekter Name laut Sealifebase:
Phyllangia mouchezii (Lacaze-Duthiers, 1897)

Synonym: Phyllangia mouchezii (Lacaze-Duthiers, 1897)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Caryophylliidae (Family) > Phyllangia (Genus) > Phyllangia americana (Species) > Phyllangia americana mouchezii (Subspecies)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Phyllangia americana mouchezii

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Phyllangia americana mouchezii